Bodega Maruccia präsentiert Sterneköche

Llucmajor, Mallorca |
Der 34-jährige Neuseeländer Russel Pirrit gehört zu Deutschlands ausgeflipptesten Köchen.

Der 34-jährige Neuseeländer Russell Pirrit gehört zu Deutschlands ausgeflipptesten Köchen. Foto: P. Lozano

Der 34-jährige Neuseeländer Russel Pirrit gehört zu Deutschlands ausgeflipptesten Köchen.Jakobsmuscheln von Russell Pirrit.

"Ich will mit jedem Teller eine Geschichte erzählen", sagt Sternekoch Russell Pirrit über sich. Jetzt gastierte der ansonsten in Stuttgart im "Amici" tätige Neuseeländer im privaten Weinclub "Club de vino 953" der Bodega Maruccia bei Llucmajor. Es war der Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, die von Februar bis Juli fünf renommierte Küchenchefs auf die Insel bringt.

Während sich der verspielte Russell Pirrit im Stuttgarter Erlebnisrestaurant "5" schon einmal an einem Makrelengericht mit schaumiger Mousse aus einer aufgeschnittenen und in Sahne aufgekochten kubanischen Zigarre versuch hat, zeigte er sich auf Mallorca etwas klassischer, jedoch nicht weniger ambitioniert und aufwendig unterwegs. Höhepunkt des Menüs: ein saftiges Steak vom neuseeländischen Angus-Rind auf einem Hauch von gepfeffertem Whiskypudding und Avocado-Mousse, angerichtet mit einer Soße auf Karotten- und Ingwerbasis sowie einer knusprigen Mischung aus fein gerösteten Zwiebeln und Hibiskusblüten. Wahrlich ein Gericht, das man nicht alle Tage bekommt und das manche Gäste trotz üppiger Portionen und Menüfolge zu einem Nachschlag motivierte.

Untermalt wurde der Abend mit Weinen aus der kleinen Bodega des schwäbisch-italienischen Gastgebers Frank Maruccia, der sich nach einer erfolgreichen Karriere in der Unternehmensberatung nun mit beachtlichem Talent als Winzer betätigt. Zu probieren gab es unter anderem einen spritzigen sortenreinen Rotwein aus mallorquinischen Callet-Trauben. Gearbeitet wird bei der Mini-Bodega mit einer Jahresproduktion von derzeit 8000 Flaschen, teilweise mit Beton-Eiern statt mit Fässern. Diese Gefäße sind römischen Amphoren nachempfunden und verleihen dem Wein ganz spezielle Eigenschaften.

150 Euro, so der Tarif für die Küchenparty mit Russell Pirrit - ebenso wie beim nächsten Termin am 25. März mit Sternekoch Bernd Bachofer vom gleichnamigen Restaurant in Waiblingen, das für seine asiatisch inspirierte Fusionsküche bekannt ist. Der Abend ist allerdings bereits restlos ausgebucht. Geöffnet sind die Events, die Frank Maruccia als eine Art Hobby sieht, nicht nur für Club-Mitglieder, sondern auch für Außenstehende. Der Event mit Mallorcas deutschem Fernsehkoch Marcel Reß und Stefan Walch vom Hotel Alt-Speyer am 7. Mai wurde übrigens schon eingefädelt, bevor der junge Deutsche als Sieger von "Top Chef" feststand. Höhepunkt der Reihe ist sicher der Besuch von Juan Amador am 16. Juli.

EVENTS IM "CLUB DE VINO 953"

25. März: Bernd Bachofer vom Restaurant Bachofer in Waiblingen (18.30 Uhr, ausgebucht); Küchenparty mit Mehrgänge-Menü und begleitende Weine für 150 Euro

7. Mai: Marcel Reß und Stefan Walch: Der junge TV-Koch aus Mallorca präsentiert sich ab 18.30 Uhr mit dem bekannten Michelin-Chef vom Restaurant Alt-Speyer. Die Teilnahme an der Küchenparty mit Menü und Weinen kostet 180 Euro.

16. Juli: Juan Amador gilt mit seinen drei Michelin-Sternen als derjenige, der die Molekularküche nach Deutschland gebracht hat. Die Basis seiner Rezepte ist die Küche Kataloniens, Frankreichs und des Baskenlands. Der Preis für sein Menü mit Küchenparty und Weinen liegt bei 280 Euro.

Info/Reservierung: frank@maruccia.com, Tel. +34-663-706061, www.maruccia.com


(Aus MM 8/2016)


Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.