Alte Jugendstilbäckerei im neuen Gewand

| Palma de Mallorca |
Tomeu Arbona in seinem neuen Bäckerladen auf Mallorca.

Tomeu Arbona in seinem neuen Bäckerladen auf Mallorca.

Foto: Lydia E. Corral

Es ist die vielleicht schönste und meist fotografierte Bäckerei auf Mallorca: Am Mittwochabend eröffnet der ehemalige "Forn d'es Teatre" im Jugendstilgebäude an der Plaça Weyler 9 mit neuem Konzept unter dem Namen "Fornet de la Soca".

Betreiber ist der "kulinarische Archäologe" Tomeu Arbona, der sich um die Wiederbelebung historischer Inselrezepte verdient gemacht hat und seine seit 2010 bestehende Bäckerei vom Carrer Sant Jaume nun an den zentralen Standort beim Stadttheater verlegen kann.

Der alte Mietvertrag des "Forn des Teatre" hatte nach einer Gesetzesänderung seine Gültigkeit verloren, der ehemalige Mieter, der auch für seine leckeren Tapas bekannt war, musste den Schlüssel abgeben. "Wir wollen keine Souvenir-Bäckerei werden, sondern authentische Waren anbieten", betont Arbona.

Was das Gebäude architektonisch auszeichnet, ist ihre denkmalgeschützte Fassade nach Art des Modernismo, einer spanischen Spielart des Jugendstil. Sie war im Jahre 1916 an dem Stadthaus aus dem 19. Jahrhundert angebracht worden. Neben den seine Schwingen ausbreitenden Drachen über der Eingangstüre ist das Schaufenster der Konditorei über und über mit blumigen Ornamenten verziert. (mic/as/cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MK / Vor über 2 Jahren

Das Alte Historische zu erhalten ist immer schwieriger, da es oft restaurationslastig ist.