0

Unter dem Motto „Tornem a la festa“ (Wir kehren zum Fest zurück) findet am kommenden Samstag (9. Juli) das insgesamt 6. Weinbergkonzert der Balearensinfoniker nach zwei Jahren Coronapause wieder auf dem Anwesen der Kellerei Macia Batle in Santa Maria statt.

Anders als in vergangenen Jahren stehen diesmal ausschließlich Orchesterstücke ohne Gesang auf dem Programm: Ouvertüren und Zwischenspiele aus beliebten Opern und Zarzuelas. Chefdirigent Pablo Mielgo will dem Publikum „einige der bekanntesten und populärsten sinfonischen Momente der Oper“ präsentieren, wie er Martin Breuninger im Interview verriet. (MM vom 02.07.2022). Und weiter: „Wir haben dieses Konzert vermisst. Die Atmosphäre des Orts mit dem Publikum ist ganz besonders. Das Orchester liebt dieses Konzert.“

Und es ist mehr als ein Konzert: ein gesellschaftliches Event zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Austausch – da darf es nicht stören, dass das Kommunikationsbedürfnis der Zuschauerinnen und Zuschauer bisweilen ein bisschen mit der Musik kollidiert. Das war übrigens bei den sommerlichen Serenaden im 18. Jahrhundert nicht anders.

Den Auftakt macht die quirlige Ouvertüre zu „Figaros Hochzeit“ (nicht umsonst lautet der Untertitel „Der tolle Tag“!). Was sich in diesen vier Minuten Musik abspielt, ist in der Tat eine „tolle“ Einstimmung in das, was den Zuschauer in den nachfolgenden anderthalb Stunden erwartet: von der Ouvertüre zu Otto Nicolais „Lustigen Weibern von Windsor“ über den 5. Ungarischen Tanz von Brahms, den Can-Can aus „Orpheus in der Unterwelt“, Bizets „Carmen“-Suite, die Ouvertüre zum „Barbier von Sevilla“ und andere Wunschkonzert-Hits bis hin zum unverwüstlichen und immer wieder mitreißenden Zwischenspiel aus Giménez‘ „La Boda de Luis Alonso“ (also noch einmal Hochzeitsstimmung am Schluss!) werden die heiteren Seiten des Lebens gefeiert.

Neben so vielen erstklassigen musikalisch-kulinarischen Zutaten kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: der Eintrittspreis (40€ im Vorverkauf, 45€ an der Abendkasse) schließt auch Verzehrbons für verschiedene Häppchen und Getränke ein. Karten gibt’s unter anderem bei „Corte Inglés“, bei der Bodega Macia Batle und beim Inselradio. Das Konzert beginnt um 21.30 Uhr, Einlass ist ab 20.30 Uhr.

Im Freien, in einer Location ohne Wände, die den Schall reflektieren, muss natürlich die Technik unterstützend mithalten und den Klang durch Mikrofone verstärken. Das Orchester kann mit diesem Ausgeliefertsein an die Tontechniker gut leben, wie Mielgo versichert. Und ich denke, wir, das Publikum, können es auch. Dafür, dass der wunderbare Klang der Balearensinfoniker nicht auf allen Plätzen gleich gut ankommt, entschädigt die einmalige Atmosphäre an diesem stimmungsvollen Ort unmittelbar an den Rebfeldern der Kellerei. Außerdem kommt der Erlös einem caritativen Zweck zugute: das Geld geht an den gemeinnützigen Verein „Amics de la Infància“, der Kinder aus benachteiligten Familien unterstützt.