So sieht die deutsche Aussteigekarte aus. | Archiv

2

Wer von Mallorca nach Deutschland fliegt, muss im Augenblick bis auf Weiteres eine sogenannte Aussteigekarte ausfüllen. Diese wird vor der Landung vom Kabinenpersonal eingesammelt. Im Rahmen einer in Arbeit befindlichen neuen Einreiseregelung ist vorgesehen, dass dies bald die Bundespolizei tut. Die Daten werden dem Gesundheitsamt des Kreises übermittelt, wo sich der Einreisende aufhalten wird.

Diese Behörde kontrolliert, ob der Passagier in Deutschland einen Coronatest gemacht hat, also dieser seit Mitte August geltenden Pflicht nachgekommen ist. Hat er das nicht, kann sie Bußgelder verhängen. Ferner wird geprüft, ob sich der Fluggast an die Quarantänevorschriften hält.

Angegeben werden muss folgendes:

Ähnliche Nachrichten

Flugnummer inklusive Sitzplatz, Vor- und Nachname, Telefonnummern, die Wohnanschrift oder die vorübergehende Anschrift in Deutschland. Außerdem wird die Adresse einer Person verlangt, die den Einreisenden im Notfall in den nächsten 30 Tagen erreichen kann. Es genügt ein Formular, wo auch sämtliche Mitreisende eingetragen werden müssen.