Rauchen auf Restaurantterrassen ist auf Mallorca untersagt. | Ultima Hora

2

Gegen das auf Mallorca und den Nachbarinseln weiter geltende coronabedingte Rauchverbot auf Restaurantterrassen hat ein Anwalt jetzt Klage eingereicht. Es könne nicht angehen, dass Glimmstängel auf Straßen angezündet werden dürfen, in den Außenbereichen von Gastbetrieben jedoch nicht, so der Jurist, der sich selbst als Raucher bezeichnet. Im Übrigen gebe es in anderen spanischen Autonomieregionen so ein Verbot nicht.

Das Rauchverbot auf Terrassen ist neben der Maskenpflicht in Innenbereichen die einzige Corona-Restriktion, die es auf den Balearen noch gibt. Sämtliche anderen Einschränkungen waren bereits vor Wochen abgeschafft worden.

Schon vor einiger Zeit hatte der Tabakkonzern Altadis Klage beim höchsten balearischen Gericht "Tribunal Superior de Justicia" eingereicht. Dort beschäftigte man sich jedoch nicht eingehend mit der Angelegenheit, da dem Unternehmen die Legitimität abgesprochen wurde, gegen die Maßnahme zu klagen.

Ähnliche Nachrichten

Ein anderes Argument des Anwalts gegen das Verbot ist, dass seiner Ansicht nach die Würde der Raucher verletzt werde. Diese müssen sich, wenn sie rauchen wollen, erheben und einen entlegeneren Platz aufsuchen, um ihrem Vergnügen zu frönen. Damit sollen Ansteckungen minimiert werden.