Die versunkene Ju-88 am Meeresgrund. Video: David Marqués

0

Taucher haben ein seit dem Zweiten Weltkrieg im Meer bei Mallorca verschollenes deutsches Kampfflugzeug entdeckt. Die Maschine vom Typ Junker Ju-88 hatte am 24. Februar 1943 vor der Ostküste der Schwesterinsel Menorca notwassern müssen und war im Meer gesunken. Die vierköpfige Mannschaft war damals von Fischern gerettet worden.

Der Tauchlehrer David Marqués war jüngst von zwei Harpunenfischern auf die Fundstelle aufmerksam gemacht worden. Er dokumentierte das Flugzeugwrack in 47 Meter Tiefe. Mit seinem Kollegen José Moreno drehte er zudem einen Dokumentarfilm über die Ju-88 am Meeresgrund, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora".

Die Maschine liegt vor dem Küstenort S'Algar. Chronisten wussten zu berichten, dass das Flugzeug von einem Kampfeinsatz an der nordafrikanischen Küste zu seinem Stützpunkt nach Südfrankreich unterwegs war. Als die Treibstofftanks leer waren, ging der Pilot vor Menorca in Sinkflug über und setzte die Maschine im Meer auf.