Willi Meyer und die Hintergründe von Music & Talk

| Mallorca |
Seit vier Jahren rocken Willi Meyer & Friends die Insel.

Seit vier Jahren rocken Willi Meyer & Friends die Insel.

Diesmal geht es in den Südosten: Am Sonntag, 31. Juli, findet Music & Talk im Paintball Club Mallorca bei Llucmajor statt. Dort empfangen Willi Meyer & Friends die Popsängerin AnnA und den Musiker, Komponisten und Produzenten Conny Conrad als Gäste.

Fragt man Meyer, wie oft er dieses Event, das von MM präsentiert wird, schon veranstaltet hat, muss er selbst erst nachdenken. 40 Mal seien es bestimmt gewesen meint er dann. Und fügt hinzu: "Das war aber nicht geplant, sondern hat sich so ergeben."

Über zehn Jahr ist es her, dass Meyer die Sängerin Mayte Mateos auf der Bühne zu Gast hatte. Warum nicht auch ein bisschen quatschen, dachte sich der Musiker und Produzent, immerhin hatte Mateos mit ihrem Disco-Duo Baccara die Welthits "Yes Sir, I Can Boogie" und "Sorry, I'm a Lady" gelandet.

Der Talk kam gut an, blieb jedoch eine Eintagsfliege. Erst vor vier Jahren kramte Meyer die Idee anlässlich einer Hörbuchproduktion mit dem Schauspieler Martin Semmelrogge wieder hervor. "Ich hatte damals auf der Kulturfinca Son Bauló viele Konzert in allen möglichen Besetzungen gegeben. Das war irgendwann immer dasselbe. Deshalb gefiel mir der Gedanke, andere Leute einzuladen, und wenn es Musiker waren, auch mal ein paar Songs von ihnen spielen. Das hat sich dann institutionalisiert", erzählt er.

Institutionalisiert hat sich auch ein gewisser Ablauf. Am Anfang von Musik & Talk steht stets der Song "Everybody Needs Somebody". Meyer erklärt das so: "Wir hatten zuerst eine Erkennungsmelodie. Da das aber gar nicht mein Stil ist, spielen wir jetzt immer diesen Song, auch um zu sagen: Wir brauchen euch, und hoffen, ihr braucht uns."

Ebenfalls mit einem musikalischen Ritual endet jede Veranstaltung. Dann stehen alle Musiker, Gäste inklusive, beim Dylan-Klassiker "Knockin' On Heaven's Door" auf der Bühne. Dass die Harmonien beider Lieder zum Verwechseln ähnlich klingen, ist purer Zufall. Meyer hatte "Everybody Needs Somebody" 1971 geschrieben. Zwei Jahre später erschien "Knockin' On Heaven's Door" als Soundtrack zum Film "Pat Garrett & Billy The Kid".

Eigentlich könnte er all diese Songs auch nur mit einem Trio aufführen, meint Meyer. Doch was die Klangvorstellungen betrifft, ist er eigen. Keyboard und eine Leadgitarre müssen neben Bass und Schlagzeug wenigstens dabei sein, Geige und Saxofon auch.

Im Laufe der Jahre hat er auf diese Weise in Deutschland und auf Mallorca rund 20 Musiker um sich versammelt - seine Friends. Und wie das bei Freunden ist: Er hat sie sich sorgfältig ausgesucht. "Ich sehe mich nicht als Superinstrumentalist, sondern als typischer Singer/ Songwriter", sagt er. "Deshalb müssen die Instrumentalisten besser sein als ich." Und wenn es sich ergibt, nimmt er schon mal Musiker von der Insel nach Deutschland mit oder holt umgekehrt welche aus Alemania nach Mallorca.

Und er holt sie nach Llucmajor in sein Tonstudio. 14 Jahre nach seinem letzten Album spielen Meyer & Friends alte und neue Songs ein, und er verspricht: "Dieses Album wird noch in diesem Jahr herauskommen."

DAS NÄCHSTE MUSIC & TALK.

SO, 31. Juli: Entree 18 Uhr, Show 20 Uhr. Gäste: Popsängerin AnnA, Musiker und Produzent Conny Conrad. Willi Meyer & Friends:. Willi Meyer (Gitarre, Gesang); Soriana Ivaniv (Geige), Miki Ramón (Saxofon), Marco Zimmermann (Gitarre), Joachim Scholz (Keyboard), Brahm Heidl (Bass), Patti Ballinas (Drums). Eintritt: 25 Euro, VVK 20 Euro, Reservierungen: tickets@music-talk.es oder 677-624599. Ort: Paintball Club Mallorca; Llucmajor

(aus MM 28/2016)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.