Palmas große Party steht an

| Palma, Mallorca | | Kommentieren
Feuerwerk gehört zu den Feierlichkeiten dazu.

Feuerwerk gehört zu den Feierlichkeiten dazu.

Foto: Julián Aguirre

"Revetla" nennen die Mallorquiner die große Sause am Vorabend von offiziellen Stadtfesten. Auch am Abend und in der Nacht vor Palmas Patronatsfest Sant Sebastià ist Party angesagt, mit Live-Musik.

Ob der Schutzheilige der Stadt daran seinen Gefallen hätte, sei dahingestellt. Möglicherweise hätte der römische Soldat, der für seinen christlichen Glauben erst mit Pfeilen durchsiebt, dann erschlagen und in die Kloaken Roms geworfen wurde, Rock, Jazz oder Electronic Music für reines Teufelszeug gehalten. Heute dagegen lockt das "Heidenspektakel" Tausende von Menschen auf die Straße.

Zunächst steht die Tradition ganz im Vordergrund. Um 18 Uhr ziehen sechs Gegants, wie die Riesenfiguren genannt werden, und zehn Capgrossos, Menschen mit großen Pappköpfen, vom Rathaus zur Plaça Major. Begleitet werden sie von Xeremiers. Zu ihrer Dudelsackmusik werden die Riesenfiguren auf dem Platz einen Tanz aufführen.

Nach den Riesen sind die Menschen an der Reihe. In traditionellen Kostümen werden Mitglieder der Schule für Musik und Tanz auf Mallorca das Publikum mit folkloristischen Tänzen der Insel unterhalten. Wenn danach vom Rathaus her rhythmische Percussionmusik zur Plaça Major herüberschallt und immer näher kommt, wissen die Palmesaner: Gleich ist es so weit, gleich wird das Feuer speiende Riesenkrokodil "Drac de na Coca" einen riesigen Holzstapel entzünden. Damit ist die Revetla eröffnet.

Die Musik spielt jetzt auf acht Plätzen der Stadt (siehe Pdf-Datei weiter unten). Ab 20.30 Uhr geht es auf der Plaça Major los mit Folklore und Weltmusik. Nebenan, auf der Plaça Cort, bringen ab 21 Uhr vier DJs aus Mallorca, Madrid und Barcelona den elektronischen Groove auf die Straße.

Ebenfalls ab 21 Uhr spielen drei mallorquinische und eine katalanische Band Pop, Ska und Reggae auf der Plaça del Rei Joan Carles I. Jazz unterschiedlicher Couleur wird auf der Plaça de la Porta de Santa Catalina gespielt. Flamenco, Rumba und Rock Andaluz erwartet das Publikum auf der Plaça de la Reina, und auf der Plaça d'Espanya teilen sich fünf Pop- und Rockgruppen die Bühne.

Auf der Plaça de l'Olivar steht Latin und Swing auf dem Programm, und die Freunde der Indie-Szene kommen im Carrer de Jacint Verdaguer auf ihren Geschmack.

Die Revetla geht bis tief in die Nacht. Das letzte Konzert mit Rockmusik beginnt um 1.45 Uhr auf der Plaça d'Espanya. (mb)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

rojor / Vor über 3 Jahren

"Freunde der Indie-Szene kommen im Carrer de Jacint Verdaguer auf ihren Geschmack." Naja, eigentlich läuft da dieses Jahr nur HipHop und Rap, schade, aber ist so