Büchner-Witwe hadert weiter mit ihrem Schicksal

| Son Servera, Mallorca |
Blick in die "Fanetería" der Büchners in Cala Millor.

Blick in die "Fanetería" der Büchners in Cala Millor.

Foto: Ingo Thor

Zwei Monate nach dem Lungenkrebs-Tod von Mallorca-Auswanderer Jens Büchner hat sich seine Witwe gegenüber dem Sender RTL geäußert: "Es ist immer noch schwer! Es tut immer noch weh! Aber wir versuchen, hier den Alltag zu leben", so Daniela Büchner in dem am Mittwoch veröffentlichten interview. "Die Kinder halten mich ordentlich auf Trab, sie lenken mich ab."

Nach dem schweren Schock würden alle ihr Bestmögliches geben, wieder in alte Gewohnheiten zurückzufinden, so die in Cala Millor wohnhafte Frau. "Die Zwillinge gehen in den Kindergarten, Volkan und Jada gehen in die Schule. Und Joelina schmiedet Zukunftspläne." Die Kinder seien ihre Helden, so Daniela Büchner weiter. "Ich hätte es ohne sie nicht geschafft und ich bin froh über jeden Tag, den ich schaffe."

Am 23. Februar findet in Essen ein Benefiz-Konzert für die Nachkommen des dank der Vox-Serie "Goodbye Deutschland" zu Kultstatus gelangten Auswanderers, der mit nur 49 Jahren völlig überraschend gestorben war.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Isabell / Vor 8 Monaten

Zwei Monate nach dem Tod eines geliebten Menschen und 8fachen Vaters über die Gefühlslage der Lebensgefährtin zu schreiben "....hadert weiter mit ihrem Schicksal..." finde ich außerordentlich despektierlich. Was, glauben Sie, geht in einem Menschen vor, der, mehr oder weniger von jetzt auf nachher, seinen Partner (und Vater/Zieh-Vater seiner Kinder) verliert? Glaube Sie ernsthaft, so etwas würde sich emotional in zwei Monaten "abhaken " lassen?

MK / Vor 8 Monaten

Da hat das Schicksal zugeschlagen. Einmal schon Witwe geworden und jetzt wieder. - Mein herzliches Beileid dafuer! Wer moechte schon gerne ungewollt alleinerziehend werden? Promistatus ist dort SCHEISSEGAL!!!