Es war einmal: Daniela und Jens Büchner auf Mallorca. | Management Büchner

Die auf Mallorca wohnhafte Witwe des am 17. November 2018 überraschend verstorbenen Kult-Auswanderers Jens Büchner muss sich im Netz momentan auffallend rüpelhafter Attacken erwehren. Die Tatsache, dass die 41-Jährige im vorgerückteren Alter noch Kinder gebar, inspirierte etwa eine Instagram-Followerin, sie frontal unter der Gürtellinie zu attackieren: "Was machst du blödes Stück so spät noch Kinder???Wenn du für sowas zu alt bist. Sowas weiß man vorher. Dämliches Weib. Du bist überfordert. Such dir mal Hilfe", raunzte die Frau. Und sie griff auch die Zwillinge an: "Die Kinder können gar nichts außer wie ein Baby reden. Meine Zwillinge können halbe Sätze reden und die sind noch keine 2 Jahre alt. Mach dir mal Gedanken."

Daniela Büchner versucht derzeit nach Kräften, das bei Deutschen zu einer Art Wallfahrtsort avancierte Lokal "Fanetería" in Cala Millor am Leben zu halten. Dieses war noch von ihrem später im Krankenhaus Son Espases verstorbenen Mann eröffnet worden.

Die Witwe entgegnete die jüngsten Anwürfe folgendermaßen: "Wenn du dich aufregst, machst du dich selbst zum Opfer. Verlasse die Situation, verändere sie, oder lass sie los. Alles andere ist blanker Wahnsinn."