Sonja Kirchberger aus Dschungelcamp rausgewählt

| |
Sonja Kirchberger in der Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus".

Sonja Kirchberger in der Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus".

Foto: TV Now

Die Mallorca-Residentin Sonja Kirchberger ist in der Sendung "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" von einer stillen Zeitgenossin zu einer eher aggressiven Frau mutiert und wurde wohl deswegen herausgewählt. Dieses Schicksal ereilte sie, nachdem sich die 55-Jährige mehrfach mit der ebenfalls auf Mallorca wohnenden Daniela Büchner angelegt hatte.

Die Lage war zuvor eskaliert, als sich Büchner erneut über die Situation im Camp beschwerte. Kirchberger raunzte die Witwe daraufhin an: „Du machst schon so lange Reality-TV, dass du weißt, wie man die Fäden hier zieht.“ Sie belegte ihre Mitstreiterin zudem mit weiteren Anwürfen.

Die RTL-Sendung ist seit dem Jahr 2004 ein Klassiker im deutschen Fernsehen. Der inzwischen verstorbene Mann von Daniela Büchner, Jens Büchner, hatte im Jahr 2017 teilgenommen. (it)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

Frage mich immer, wer sich so etwas ansieht ... Sport wäre vermutlich besser als Couching ...

frank / Vor 1 Monat

Tja.Wie es halt nunmal ist im Leben.Man darf alles sagen.Außer der Wahrheit und das, was man in der breiten Öffentlichkeit nicht gerne hört oder liest.Die Telefonrechnungen der Kinder würde ich gerne in einigen Tagen mal sehen wollen.......

Gudrun aus Cala Millor / Vor 1 Monat

Wenn man sagt was man denkt ! Wird man bestraft oder wie ? Was ist nur geworden aus dieser Welt... Herzlichst willkommen wie bei Honecker damals oder wie ? Sonja Kirchberger hat das ausgesprochen,was viele gedacht haben u nur nicht den Mut es zu sagen !!!!! Viele Menschen sind falsch für mich & diese Person D.B erst recht !

Cristin / Vor 1 Monat

Trauer braucht Raum und Zeit, aber braucht es die ständige und immer währende Öffentlichkeit, jeden Monat am 17. jedes Geburtstag, jede ....andere Zeit wird öffentlich ausgeschlachtet und die Medien freut es. Das es Mitmenschen irgendwann nicht mehr hören, lesen und ertragen können , ist nachvollziehbar. Wenn man die Trauer so schlecht verarbeitet, wie immer behauptet wird, sollte Frau Büchner sich psychologische Hilfe suchen. Oder ein Buch schreiben....jedes Detail, wie das Sterben "meines Mannes " war, wieviel Stunden sie das Todesrasseln sich anhören musste..... In jeder Familie gibt es Trauer, deshalb sind die Leute angenervt, weil Frau Büchner nicht die EINZIGE auf der Welt ist, die Menschen verloren hat, und auch weiter verlieren wird. DAS IST DAS LEBEN. Der TOD gehört zu uns.....aber nicht ein ewiges Dauerjammern. Wer betroffen ist, weiss es ist schlimm, unendlich schlimm.

Grace / Vor 1 Monat

Es nimmt schon diktatorische Züge an, in unserer Gesellschaft, man darf nicht offen etwas ansprechen, weil man Angst haben muss, das es Folgen hat/haben kann. Traurig, stärkt nur die feigen, anonymen Meinungen, die seltenst strafrechtlich verfolgt und abgestraft werden. Mir ist Trauer aktuell nicht fremd und könnte mir nie vorstellen, das medienwirksam zu vermarkten. Manche Menschen haben einfach keine Hemmschwelle, müssen alle ihre Probleme über andere Kübelweise ausschütten, nur das sie sich selbst besser fühlen, weil manche Mitleid haben. Denke dieses Format ist ebenso unehrlich wie so manche Auswanderer Geschichten, man wird anscheinend nur noch "verarscht" sobald man diese Mediengruppe anschaut.

Bert / Vor 1 Monat

Also die dämliche Danni hat sicher vorm Dschungelcamp trainiert blöd zu schauen weil das beherrscht sie super, ein arrogante dummes Weib.

Majorcus / Vor 1 Monat

Frage mich immer, wer sich so etwas ansieht ... Sport wäre vermutlich besser als Couching ...

alf / Vor 1 Monat

Schade um Sonja, die guten müssen gehen und der Tschopp bleibt, ja mit einen IQ von 8 kommst weiter gel Danni!!

Darkaa / Vor 1 Monat

Die Kirchberger hatte doch recht. Nur hat sich keiner getraut der Frau Büchner es mal ins Gesicht zu sagen. Die Büchner nervt doch echt nur rum und jammert jeden Tag. Frage mich immer, wer für diese Person noch 50 Cent für den Anruf ausgibt. Naja....wenn keiner wehleidig jammert, wird vermutl. das Camp noch langweiliger, als es eh schon ist.....

paula / Vor 1 Monat

ja, ja. der Fan-Club von Danny. Anscheinend lauter Heulsusen und "Opfer".