Udo Lindenberg hat "Heimweh nach Mallorca"

| | Palma, Mallorca |
Udo Lindenberg genießt vor Palmas Kathedrale ein Glas Schampus.

Udo Lindenberg genießt vor Palmas Kathedrale ein Glas Schampus.

Foto: www.artnetwork-shop.de

Viele Menschen in Deutschland haben in Zeiten der Coronakrise große Sehnsucht nach ihrer Lieblingsinsel Mallorca. Dazu gehört auch Musiklegende Udo Lindenberg.

Der Panik-Rocker, als Maler ebenso erfolgreich wie als Sänger, hat ein Bild geschaffen, dass man via Internet bei einem Kunsthandel käuflich erwerben kann. Das Gemälde, mit dem das Immobilienunternehmen Minkner & Partner seinen aktuellen Newsletter illustriert, heißt "Heimweh nach Mallorca". Man sieht Udo, wie er und eine Frau sich mit Schampus-Gläsern zuprosten, im Hintergrund die Kathedrale von Palma.

Zwar hat der Rockstar Mallorca in den vergangenen Jahren nicht mehr so oft die Ehre gegeben, vor allem in den 90er Jahren war er aber häufiger Gast und wohnte dann meistens privat bei einem engen Freund in Port d'Andratx.

Aktuell ist Lindenberg, der seit Jahrzehnten in dem Hotel Atlantik an der Hamburger Außenalster lebt, aus der Nobelherberge ausgezogen, da diese wegen der Coronakrise geschlossen ist. Medienberichten zufolge befinde sich der 73-Jährige an einem "geheimen Ort".

Das Mallorca-Bild kann man bei "Art Network Kunsthandel Koenen" kaufen. Es ist als Siebdruck auf 250 Exemplare limitiert, handsigniert und kostet 1900 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Entertainer United / Vor 1 Monat

Da fehlen ja noch Clueso,Max Giesinger und ...?...Gottschalk und und und ? Und endlich wieder ein Virus freies Mallorca !

herbst / Vor 1 Monat

ich kann allen nachfühlen ,wie gross die sehnsucht ist nach mallorca! ach ich vermisse mallorca sehr, und fühle mit den menschen die von der ausgangssperre betroffen sind. immer zünde ich eine kerze an und hoffe dass ich alle gesund wiedersehe ! brigitte

Thomas Berthold / Vor 1 Monat

Lieber Udo, ich habe auch Heimweh nach Mallorca.

Majorcus / Vor 1 Monat

Er hat eben Glück gehabt, in dieser Situation nicht auch Obdachlos zu werden ... - aber was will er eigentlich: in Deutschland herrschen derzeit Wetter & Temperaturen wie auf Mallorca - in Kombination mit einem der beste Gesundheits-Systeme der Welt!

Karl Hauser / Vor 1 Monat

Mensch Maier! Lebt der Udo auch noch? In seinem Alter, mit 73 Lebensjahren, muss der Udo schon vorsichtig sein. Hoffentlich hat er keine Vorerkrankungen. Aber er macht das einzig vernünftige: Er verzieht sich und riegelt sich von Convid-19 ab. Das wäre überhaupt eine humane Lösung für alle Länder! Wenn zum Beispiel in Spanien 152.000 Menschen von diesem Virus betroffen sind (laut WELT vom 10.04.2020), mit mehr oder wenigen Auswirkungen, warum sollen dann die rund 47.000.000 Spanier in „Schutzhaft“ gehen? Hier scheint es, dass mit Kanonen auf Spatzen geschossen wird! Aber die (psychische) Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen, ob jung oder alt, oder die Menschenrechte und Menschenwürde bleiben momentan total auf der Strecke! Lang lebe die Freiheit, lang lebe die Demokratie!