So erlebte eine RTL-Reporterin Willi Herren auf Mallorca

| Mallorca |
Willi Herren mit seinem Sangeskollegen "Ikke" Hüftgold.

Willi Herren mit seinem Sangeskollegen "Ikke" Hüftgold.

Foto: Mallorca Magazin

Die seit Jahren auf er Insel tätige TV-Journalistin Eva Rullmann hat erzählt, wie sie den am Dienstag tot aufgefunden Entertainer und Sänger Willi Herren erlebt hat. Er habe "zwei Seiten gehabt", sagte sie laut dem Internetdienst vip.de. Vor über zehn Jahren sei er einer ihrer ersten Interview-Partner auf Mallorca gewesen und seitdem habe sie ihn am Ballermann begleitet.

"Willi war nahbar – und das war vielleicht auch sein Erfolgsgeheimnis bei den Fans", äußerte Rullmann. Er sei ein "großartiger Entertainer" gewesen. Er war ein fester Bestandteil des Megaparks und galt für viele als "Star zum Anfassen".

Doch neben seiner lauten, witzigen und herzlichen Art habe Willi Herren noch eine andere Seite gehabt. Eva Rullmann erlebte den Künstler auch sehr "selbstkritisch", "labil" und "sensibel".

Es wird vermutet, dass Willi Herren in seiner Wohnung in Köln-Mülheim an einer Drogen-Überdosis gestorben war. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 5 Monaten

Keine Auftritte mehr, keine Geldeinnahmen. Willi Herren wird nicht der letzte sein. Ein Verbrechen, was die Politik mit dem Menschen, insbesondere der Freiberufler macht. Hauptsache Partytourismus weg, mit allen Mitteln.