TV-Tipp: Toni Costa – Kommissar auf Ibiza: "Küchenkunst"

| Mallorca |
Kommissar Toni Costa (Hardy Krüger jr.) und seine Kollegin Elena (Edita Malovcic) müssen den Fall eines ermordeten Kochs aufklären.

Kommissar Toni Costa (Hardy Krüger jr.) und seine Kollegin Elena (Edita Malovcic) müssen den Fall eines ermordeten Kochs aufklären.

Foto: RBB/ARD Degeto/Caroline Schümer

Das Restaurant von José Arrabal (Gregor Bloéb) gehört zu den Gourmettempeln Ibizas. Umso größer ist das Aufsehen, als eines Morgens sein Sous-Chef Inaki ermordet in der Restaurantküche aufgefunden wird. Ein Stich ins Herz hat den aufbrausenden Küchenmeister getötet. Bei so einem Fall bleibt Kommissar Toni Costa (Hardy Krüger jr.) keine Wahl: Entnervt sagt er den lange geplanten Urlaub mit seiner Freundin Karen (Katja Woywood) ab und nimmt die Ermittlungen auf. Sein Chef Santander (Hansjürgen Hürrig) macht mächtig Druck, denn auch er gehört zum einflussreichen Freundeskreis Arrabals.

In dem Azubi Pedro (Kai Albrecht) finden der Kommissar und seine Kollegin Elena (Edita Malovcic) schnell einen Verdächtigen: Er hat ein Motiv und kein Alibi. Wenig später aber stellt sich heraus, dass der Mörder es scheinbar gar nicht auf Inaki abgesehen hatte, sondern auf Arrabal selbst. Mit einem vergifteten Dessert wollte er den Sternekoch am Tag seiner Hochzeit mit der schönen Carmen (Collien Ulmen-Fernandes) ins Jenseits befördern. Dessen rechte Hand kam ihm dabei offenbar in die Quere.

Damit vergrößert sich der Kreis potenzieller Tatverdächtiger mit einem Schlag erheblich, denn Feinde und Neider hat Arrabal genug. Zum Beispiel einen ehemaligen Sous-Chef, der wegen eines kulinarischen Kunstfehlers entlassen wurde und dem er zuvor Carmen ausgespannt hatte. Ohnehin scheint die verführerische Südamerikanerin den Männern gleich reihenweise den Kopf zu verdrehen, vor allem jenen, die ihren gesellschaftlichen Aufstieg beschleunigen können. Sollte ein eifersüchtiger Liebhaber ihrem Mann nach dem Leben getrachtet haben? Oder gar sie selbst? Tatsache ist, dass Inaki nicht der einzige Tote bleibt. Fieberhaft geht Costa jeder Spur nach, vernachlässigt über den Fall sogar die kriselnde Beziehung zu Karen - und findet sich schließlich in einem Sumpf aus Bestechlichkeit, Intrigen und Leidenschaft wieder.

Nach "Der rote Regen" bildet der mediterrane Krimi "Küchenkunst" den zweiten Teil der Reihe "Toni Costa - Kommissar auf Ibiza". Auch diesmal diente ein Roman von Kultschauspieler Burkhard Driest als Vorlage. Regisseur Peter Sämann inszenierte die spannende Geschichte an Originalschauplätzen auf Ibiza.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Don Miguel / Vor 4 Monaten

Falsche Info. Der Streifen wurde fast ausschließlich auf Mallorca gedreht. Wer sich auskennt, sieht das sofort.