Taufe von deutschem Großsegler Sea Cloud Spirit ohne Königsschwester Elena

| Mallorca |
Pure Eleganz auf dem Meer: Der Großsegler Sea Cloud Spirit.

Pure Eleganz auf dem Meer: Der Großsegler Sea Cloud Spirit.

Foto: Sea Cloud Cruises

Die Taufe des deutschen Großseglers Sea Cloud Spirit wird am Freitagabend ohne die Anwesenheit von Infantin Elena, der Königsschwester, im Hafen von Palma de Mallorca stattfinden. Das spanische Königshaus gab dies kurzfristig bekannt, ohne eine Begründung hinzuzufügen. Spanischen Medienberichten zufolge lehnt der Zarzuela-Palast Anfragen von Privatfirmen grundsätzlich ab.

Nach Angaben der Reederei Sea Cloud Cruises wird die Ehefrau ds Schiffsdesigners die Flasche mit gesegneten Champagner am Bug des Großseglers zerschellen lassen.

Dieser wurde auf der Werft Metalships & Docks in der nordspanischen Hafenstadt Vigo gebaut. Der Champagner, mit dem die Sea Cloud Spirit getauft wird, ist nach einer fast 120 Kilometer langen Wallfahrt in Santiago de Compostela gesegnet worden. Der spanische Anwalt für Schifffahrt und Rechtsbeauftragte von Sea Cloud Cruises, Javier Arias-Camisón, setzte mit seiner Wanderung von Ferrol im nordwestlichen Spanien in den weltberühmten Wallfahrtsort ein Versprechen aus der frühen Bauzeit der Sea Cloud Spirit um.

Die Sea Cloud Spirit wird von der Reederei als „moderne Interpretation der Sea Cloud“, dem Flaggschiff von Sea Cloud Cruises charakterisiert. Wie das 90 Jahre alte Original und die 2001 gebaute Sea Cloud II hat der neue Großsegler den Charakter einer Privatyacht. Die maximal 136 Passagiere an Bord werden von 85 Besatzungsmitgliedern umsorgt. Wie ihre beiden Schwestern wird die Sea Cloud Spirit traditionell von Hand gesegelt und folgt den Prinzipien des sanften Tourismus. Die Jungfernfahrt beginnt am 14. September in Rom.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.