TV-Tipp: Mallorca für Schlaflose

| Mallorca |
In der ersten Dokumentation lernt der Zuschauer die Bergwelt Mallorcas kennen.

In der ersten Dokumentation lernt der Zuschauer die Bergwelt Mallorcas kennen.

Foto: HR/Monika Birk

Mallorca-Fans, die in der Nacht von Sonntag, 3., auf Montag, 4. Oktober, nicht einschlafen können, haben einmal mehr die Gelegenheit, sich ihre Lieblingsinsel auf den Bildschirm zu holen. Im TV-Programm des Hessischen Rundfunks laufen zwei Mallorca-Dokumentationen.

Mit „Die Bergwelt Mallorcas – Wandererlebnis Tramuntana“ geht es um 0.30 Uhr los.

Im Westen der Insel liegt ein Wanderparadies: die Serra de Tramuntana, eine ausgedehnte Gebirgskette mit einer spektakulären Landschaft. Sie ist geprägt von aussichtsreichen Gipfeln über 1000 Meter und einer wild zerklüfteten Küste mit steilen Kalksteinklippen.

Im Tramuntana-Gebirge ist die Vegetation noch ursprünglich und die Natur noch weitgehend intakt. Der Gebirgszug ist daher geschütztes Unesco-Welterbe.

Quer durch die Serra de Tramuntana führt der europäische Fernwanderweg GR 221, der auch "Ruta de Pedra en Sec" – Trockensteinmauerweg – heißt, da er oft auf mauergestützten Pfaden, die die Steilhänge landwirtschaftlich nutzbar machen, verläuft. Die Inselquerung zu Fuß, überwiegend auf dem GR 221, beginnt in Port d'Andratx, führt dann in mehreren Etappen weiter über die südwestlichen Bergdörfer Estellencs und Esporles bis ins westliche Sóllertal. Von dort geht es vorbei an den höchsten Riesen Mallorcas hoch zum Cap Formentor ganz im Norden der Insel.

Um 1.15 Uhr gibt es dann im HR-Fernsehen bewegte Bilder von der Mosel, bevor es um 2 Uhr heißt „Mallorcas stille Seiten: Wandern, Wein und Mandelblüte“.

Außerhalb der sommerlichen Hochsaison lässt sich der Deutschen liebste Insel am besten kennenlernen – dann sind die Temperaturen angenehm für Ausflüge, die Strände nicht überfüllt, die Hotelpreise oft günstiger.
Zudem schmückt sich die Landschaft mit saftigem Grün und Blütenkleidern, wenn in deutschen Landen noch Winter herrscht oder schon der trübe Herbst beginnt. So steht der Februar ganz im Zeichen der Mandelblüte – eine gute Zeit für Spaziergänge entlang der Felder oder einen Besuch in einer kleinen Fabrik, die aus den herrlichen weißen Blüten Parfüm macht.

Der September ist der Monat der Weinlese und perfekt geeignet, die köstlichen einheimischen Tropfen zu probieren, etwa während einer Fahrt mit dem "Weinexpress", einem Holzzug auf Rädern, der Besucher zu einer Verkostung mitten im Weinfeld bringt. Wer den Jahreswechsel mit einer City-Tour verbinden will, ist in Mallorcas Hauptstadt Palma richtig: Dann zeigt sich die Altstadt in festlichem Lichterglanz, und in der Silvesternacht wird gemeinsam auf dem Rathausplatz gefeiert.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.