Wegen Luxusyacht vor Mallorca: Gericht verurteilt schwerreichen Scheich

| Mallorca |
Die Topaz ist 142 Meter lang.

Die "Topaz" ist 142 Meter lang.

Foto: Ultima Hora

Der Scheich Mansour bin Zayed, der den Fußballclub Manchester City besitzt, hat wegen seiner immer mal wieder vor Mallorca fahrenden Luxusyacht Topaz Ärger mit der spanischen Justiz. Der Araber muss nach einem Urteil des obersten Mallorca-Gerichts "Tribunal Superior de Justicia" 147.000 Euro an den Fiskus zahlen, weil er die Mehrwertsteuer für den Schiffsdiesel nicht bezahlt hatte.

Bin Zayed hatte die "Topaz" fälschlicherweise als Handelsschiff deklariert. Diese und auch Fischtrawler sind von der Mehrwertsteuer für Treibstoff befreit.

Die Luxusyacht des Scheichs gilt als eines der zehn edelsten Schiffe dieser Art auf der Welt. Sie ist 142 Meter lang und 20 Meter breit. Es ging um nicht gezahlte Mehrwertsteuer im Jahr 2013.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Vanessa / Vor 1 Monat

wenn nur die mehrwertsteuer für den diesel 147000.- euro kostet, kann jeder ausrechnen wieviel abgas der in die luft abgibt. da sagt keiner was, aber der kleine autofahrer wird laufend abgestraft

Hans Georg Ziegler / Vor 1 Monat

Schiff sofort beschlagnahmen und an die Kette legen.