Feierfreudige Deutsche auf Mallorca. | Ultima Hora

0

DJ Robin und Schürze, die Interpreten und Songwriter des auf mehreren deutschen Volksfesten verbotenen diesjährigen Ballermann-Gassenhauers "Layla", arbeiten offenbar mit Hochdruck an einer kinderfreundlichen Version des Textes. Diese solle im Herbst auf den Markt kommen, sagte der auf Mallorca allseits bekannte Produzent Ikke Hüftgold dem TV.Sender RTL.

Die neue Variante handele von einem „Wuff“ und nicht von einem „Puff“. Wie die Zeilen „jünger, schöner, geiler“ abgeändert werden, ist unklar. Man solle sich überraschen lassen, so Ikke Hüftgold.

Der Songtext von "Layla" soll teilweise sexistisch sein, besonders die Zeilen „Ich hab‘ ‚nen Puff und meine Puffmama heißt Layla. Sie ist schöner, jünger, geiler“ stören einige Kritiker. Die Organisatoren von großen Veranstaltungen wie dem Kiliani-Volksfest in Würzburg und der Düsseldorfer Rheinkirmes sprachen Verbote für das Spielen des Liedes aus. Besonders junge Mitglieder der grünen Partei sollen sich eifrig für Härte ausgespeochen haben.

Anders als in vielen anderen Ländern spielt die sogenannte "Political Correctness" in Deutschland eine große Rolle. Verstärkt wird nach Verboten gerufen, wenn etwa Song- oder Buchtexte nicht in diese Ideologie passen.