Steffi und Roland Bartsch (r.) im Jahr 2016 mit dem inzwischen verstobenen Jens Büchner (l.), Marion Pfaff und Jenny Marrhias in der Sendung "Das perfekte Promi-Dinner" | Vox

Zwei aus der TV-Reihe "Goodbye Deutschland" bekannte deutsche Auswanderer haben jetzt öffentlich gemacht, warum sie im Jahr 2015 Mallorca Hals über Kopf verlassen hatten. Gegenüber dem Promi-Portal "Bunte.de" sagte Roland Bartsch: "Wir haben einiges durchgemacht. Unser Hund ist auf traurige Art und Weise verstorben. Zum Schluss wurde auch noch mein Vater schwer krank. Da haben wir gesagt: 'Ab nach Hause'." Schon drei Jahre zuvor war Bartschs Mutter an Krebs erkrankt und an den Folgen der Krankheit gestorben. Der Auswanderer hatte deswegen ein schlechtes Gewissen und wollte seinem Vater dann beistehen.

Gekommen waren der Ruhrgebietler und seine Freundin Steffi 2010 auf die Insel. Zunächst eröffneten sie ein Solarium, auch mit einem Buggy-Verleih und einem Fish-Spa versuchten sie es. Im Augenblick betreiben die beiden ein Fish-Spa in Hilden bei Düsseldorf. Seit 2018 stehen sie regelmäßig für die Vox-Formate "Hot oder Schrott" und "Beat the Box" vor der Kamera. Roland und Steffi Bartsch wurden nie so bekannt wie etwa die Bodybuilder Caro und Andreas Robens, die weiterhin auf der Insel leben. Ebenfalls über das Format zu großer Bekanntheiteist gekommen ist Danni, die Witwe des 2018 verstorbenen Auswanderers Jens Büchner. Hinzu kommen die in Cala Rajada wirkenden Wirte Steff Jerkel und Peggy Jerofke.