Caro und Andreas Robens vor ihrem Iron-Gym in Arenal. | plozano

Die auf Mallorca zu "Ruhm und Ehren" gelangte Goodbye-Deutschland-Bodybuilderin Caro Robens dürfte die letzte Umgestaltung ihres Hinterns in nicht allzu schöner Erinnerung haben. Bei dem in Deutschland vorgenommenen Eingriff verlief nicht alles so glatt wie erhofft, wie "Bunte.de" meldete. Der zuständige Chirurg habe Probleme gehabt, das erste 500-Gramm-Implantat formgerecht im Gesäß der Auswanderin zu platzieren. Erst nach längerer Zeit sei der Doktor zufrieden mit dem Ergebnis gewesen. Ehemann Andreas Robens habe den Eingriff, bei dem für 17.500 Euro auch die Lippen verändert und der Bauch gestrafft wurden, mit Stielaugen und gelegentlichen "Boah-ey"-Ausrufen neugierig begleitet.

Ähnliche Nachrichten

Nach der Operation konnte Caro Robens laut "Bunte.de" nicht gerade auf dem Sitz ihres Autos sitzen. Erst nach einigen Wochen habe sie nicht mehr über Schmerzen geklagt, auch mit den Nähten habe es keine Probleme gegeben. Bereits vor anderthalb Jahren hatte sich die Bodybuilderin erstmals den Po leicht umgestalten lassen, und zwar mit einem sogenannten Aquafilling. Daraufhin litt sie unter Schmerzen, Fieber und Entzündungen.

Caro und Andreas Robens betreiben in Arenal ein Fitness-Café namens Iron Diner und gelten neben Daniela Büchner und Steff Jerkel sowie Peggy Jerofke als Stars unter den Fernseh-Auswanderern des Senders Vox. Ihre Erlebnisse fast aller Art werden in den TV-Folgen regelmäßig einem neugierigen Publikum in aller Ausführlichkeit gezeigt.