Die Dschungelcamp-Teilnahme von Martin Semmelrogge ist derzeit noch ungewiss. | RTL

Müssen die Dschungelcamp-Fans doch noch auf den Mallorca-Residenten Martin Semmelrogge verzichten? Obwohl der deutsche Schauspieler und Synchronsprecher letztendlich im Flieger nach Australien saß, ist seine Teilnahme in der aktuellen Staffel der TV-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ungewiss. Die erste Folge wird an diesem Freitag, um 21.30 Uhr auf RTL ausgestrahlt. Laut dem Sender soll dann auch eine offizielle Stellungnahme zur Teilnahme oder Nichtteilnahme von Martin Semmelrogge erfolgen.

In den vergangenen Tagen war viel um die Teilnahme Semmerogges gesendet und geschrieben worden. Zunächst war lange unklar, ob er überhaupt nach Australien fliegen würde. Gegenüber MM gab Semmelrogge dann bekannt: "Ich besteige in diesem Moment den Flieger." Tatsächlich ging es dann über Frankfurt und Doha offenbar weiter nach Brisbane, allerdings deutlich später als alle anderen Kandidaten. Medienberichten zufolge könnte es zu Problemen mit der Einreise wegen möglicher Vorstrafen gekommen sein. Bis es weitere Infos gibt, müssen sich Fans nun offenbar bis Freitagebend gedulden.

Ähnliche Nachrichten

Dass Djamila Rowe jetzt plötzlich als Überraschungs-Kandidatin in der 16. Staffel am Start sein soll, heizt die Gerüchteküche zusätzlich an. Rowe ist eine deutsche Visagistin, die durch eine frei erfundene Affäre mit dem Schweizer Botschafter Thomas Borer 2002 bekannt wurde und anschließend öfter im Fernsehen zu sehen war.

Die Gagen der Dschungelcamp-Kandidaten

Wie bereits aus den vorherigen Staffeln bekannt, ist die Teilnahme im Dschungelcamp kein Zuckerschlecken. Ganz im Gegenteil: Die Kandidaten müssen einige Mutproben bestehen und auf Privilegien in den kommenden Wochen verzichten. Finanziell lohnt sich die Teilnahme durchaus. Mallorca-Bewohner Lucas Cordalis soll nach aktuellen Medienberichten 150.000 Euro verdienen, Martin Semmelrogge rund 100.000 Euro.