Wohnungen auf den Balearen werden angeblich knapper

| Mallorca |
Im Bau befindlicher Wohnblock.

Im Bau befindlicher Wohnblock.

Foto: Ultima Hora

Auf den Balearen werden Wohnungen angeblich immer knapper. Derzeit würden ungeachtet der in den vergangenen Jahren verstärkten Bautätigkeit 16.000 benötigt, um der Nachfrage gerecht zu werden, teilte jedenfalls der Verband der Förderer des Wohnungsbaus "Proinba" am Mittwoch mit. Die Situation werde sich in den nächsten Jahren noch verschärfen. Vor allem in Palma und auf Ibiza gebe es viel zu wenige Immobilien.

Der Mangel an Wohnraum ist den Angaben zufolge vor allem auf eine Zunahme der Einwohnerzahl, auf fehlende Bauflächen und die Trägheit der Bürokratie zurückzuführen.

Diese Angaben stehen im Gegensatz zu anderen, die von anderer Seite vor einigen Monaten gemacht worden waren: Im September hatte die MM-Schwesterzeitung Ultima Hora Kreise aus Baufirmen zitiert, die von einer Wohnungsblase in Palma sprachen. 25 Projekte mit 2200 vor allem im Komfort- und Luxussegment angesiedelten Wohnungen zwischen der Ringautobahn und dem Meer seien bei nicht allzu großer Nachfrage am Laufen, hieß es damals unter anderem.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

chd / Vor 4 Monaten

Es hat sich bezüglich der Wohnungsnot nichts geändert, seit dem die Ferienvermietung geächtet wird. Ausserdem reisst man lieber sogenannte "illegale" Häuser ab, anstatt sie in den Wohnungsmarkt zu integrieren. Die hohen Mieten sind das Problem und Luxuswohnungen, die sich keiner leisten kann. Ausserdem werden so viele Wohnungen "besetzt", die meisten davon illegal, die wenigen von den Besetzern sind wirklich bedürftig bzw. können die Wohnungen auf dem Markt nicht finanzieren. Viele Wohnungen, von den Banken "übernommen", stehen leer, wenn sie nicht gerade besetzt sind, da die Inhaber sie nicht mehr finanzieren können. Es gäbe bestimmt mehr Wohnraum, als man denkt.

frank / Vor 4 Monaten

Dann bitte konsequent gegen illegale Vermietung vorgehen, und schon regelt sich der Markt von selbst.