Kulturgemeinderätin Carmen Corraliza und Bürgermeister Rafel Fernández danken dem Künstler Joan Bennàssar (Mitte): Er schenkt seine Skulptur an die Gemeinde Capdepera. Foto: Rathaus

0

Die Skultpuren des Künstlers Joan Bennàssar, die bislang am Paseo Marítimo in Cala Rajada zu sehen waren, werden demontiert. Mitarbeiter der Gemeinde bauten die Kunstwerke nun ab. Sechs Monate lang hatten elf nackte Grazien, die der Bildhauer geschaffen hatte, die Strandpromenade des beliebten Touristenortes im Nordosten von Mallorca kunstvoll aufgewertet.

Die üppigen Damenfiguren sind im sogenannten primitivistischem Stil gehalten. Sechs von ihnen sind zwei bis drei Meter groß und bringen zwischen 200 und 450 Kilo auf die Waage. Der Künstler hatte die Skulpturen im März auf die Meeresfelsen installieren lassen. Daher auch der Titel der Ausstellung „On rompen les ones“ (Wo die Wellen brechen).

Bei fünf weiteren Figuren handelt es sich um ein bis eineinhalb Meter große Halbkörperskulpturen, die auf Grünflächen an der Strandpromenade stehen.

Ähnliche Nachrichten

Eine Skulptur stiftete der Bildhauer jetzt der Gemeinde. Joan Bennàssar ist international bekannt. Er stellte in den bedeutendsten Galerien Europas, Mexikos sowie in den USA aus. (cls)