Ein starkes A-Cappella-Trio bei "Music & Talk"

| Bunyola, Mallorca |
Jazz a cappella: Gaby Goldberg, Miëtt Molnar und Caren Schweitzer-Faust (v. l.) treten als Gesangstrio Girl Talk auf.

Jazz a cappella: Gaby Goldberg, Miëtt Molnar und Caren Schweitzer-Faust (v. l.) treten als Gesangstrio Girl Talk auf.

Foto: Armin Zedler

Nach der langen Winterpause von „Music & Talk“ fährt Willi Meyer groß auf. Musikalisch, versteht sich. Im Restaurant Es Caliu bei Bunyola wird der Songwriter am Samstag, 30. März, neben seiner neunköpfigen Band auch eine Reihe interessanter Gäste auf die Bühne holen: den „Berndeutsch-Rocker“ Florian Ast, die singende Sax-Lady Lorena, die Crossover-erprobte Sopranistin Anne Bredow, und das deutsch-niederländische Vokal-Trio Girl Talk, das a-cappella singen wird, aber auch in Begleitung von Musikern der Willi Meyer Band.

Die Spezialität von Girl Talk ist anspruchsvoll geschriebener Jazz, arrangiert für drei Stimmen, die drei gestandenen Sängerinnen gehören: Caren Schweitzer-Faust, Gaby Goldberg und Miëtt Molnar. Während die beiden Letzteren in und bei Köln leben, hat Schweitzer-Faust ihre Zelte mittlerweile auf Mallorca aufgeschlagen.

„Ich war schon immer ein Sonnenkind und habe mir gewünscht, im Süden zu wohnen. Im Lauf der Jahre hat sich dann Mallorca herauskristallisiert“, erklärt die Sängerin den Ortswechsel. Ihre Stimme kannten viele deutschsprachige Mallorca-Residenten, längst bevor sie auf die Insel umsiedelte: „Ich war mindestens zehn Jahre die Stimme vom Inselradio“, sagt sie, und meint damit die Jingles, die sie in einem holländischen Studio eingesungen hatte.

Ihr jetziges Trio Girl Talk gibt es seit gut einem Jahr. Die Idee dazu kam von Gaby Goldberg. „Wir kennen uns bestimmt seit 25 Jahren“, sagt Schweitzer-Faust. Die Wege der beiden Sängerinnen kreuzten sich auf vielen Bühnen, bei Udo Jürgens, Howard Carpendale, Roland Kaiser, und beide bildeten sie mit einer weiteren Kollegin den Chor von Andrea Berg.

Goldberg singt für den Schlagerstar immer noch, für Schweitzer-Faust war dagegen 2014 nach zehn Jahren Schluss. Eine unschöne Geschichte. Die letzten drei Jahre ihrer Zusammenarbeit mit Berg war sie auch mit dem Schlagerbarden Semino Rossi unterwegs. Irgendwann überschnitten sich die Konzerttermine von Berg und Rossi. „Die Rossi-Tour war sehr lang und hatte viele Auftritte. Als Künstler braucht man ja auch immer das Geld“, begründet Schweitzer-Faust, warum sie sich bei sechs Konzerten von Berg freistellen ließ – mit deren Segen, betont sie.

Die kalte Dusche folgte bei der nächsten Tournee von Berg. „Da hieß es dann, dass sie die Auftritte nur noch mit zwei Backgroundsängerinnen machen wolle und ich deshalb raus wäre.“ Schweitzer-Faust, die in zehn Jahren auch die Studioalben von Berg eingesungen hatte, suchte vergeblich das Gespräch. „Es hieß nur, sie habe keinen Redebedarf. Das fand ich menschlich völlig daneben.“

Nicht nur in Sachen Schlager war Schweitzer-Faust unterwegs. Im Laufe ihrer Karriere hat sie eine ganze Bandbreite an Musikstilen bedient. In jungen Jahren begleitete sie die Mundart-Rocker von BAP auf zwei Tourneen durch Deutschland und China, trat mit den Big Bands von Paul Kuhn, Pepe Lienhard und des SWR auf, war zehn Jahre lang Mitglied der Phil-Collins-Tributeband Still Collins.

Auf Mallorca, wo Schweitzer-Faust vor allem als Hochzeitssängerin auftritt, wurde es ruhiger. „Man bröselt so weg“, erzählt sie. „Ich habe manchmal den Eindruck, man ist aus dem Sinn, wenn man aus dem Auge ist. Aber auch die Musikszene hat sich verändert. Auf Tourneen kommen immer mehr Jüngere nach, und im Studio wird heutzutage kaum noch etwas gemacht.“

Ganz bewusst hatte sich die Sängerin deshalb schon vor ihrem Umzug nach Mallorca ein zweites Standbein als Naturkosmetikerin geschaffen. Das erklärt sie so: „Gerade als Sängerin ist es nicht einfach zu überleben, wenn man älter wird. Wenn man nicht Solistin ist und seine Schäfchen im Trockenen hat, ist das ein harter Beruf.“ Einen Beruf, den sie trotzdem liebt: „Deshalb bin ich sehr froh über Girl Talk, weil ich meine Arbeit als Musikerin schon manchmal vermisse.“

Am Samstag, 30. März, steht „Music & Talk“ auf dem Plan. Die Show beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro. Tickets können unter 677-624599 oder avp@studio214.eu reserviert werden. Das Restaurant Es Caliu liegt an der Straße Palma-Sóller (Ma-11; km 14,8), hinter dem Kreisverkehr von Bunyola.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.