Griechischer Salat | Ultima Hora

0

Wenn Spanier an die "Playa" gehen, so wird dies auch kulinarisch minutiös vorbereitet. Neben kunstvoll in den Sand gedrehten Sonnenschirmen und allerlei Sitzgelegenheiten wird auch Essen und Trinken für den ganzen Tag mitgenommen, wobei in der Regel kalt aus Tuppergefäßen gespeist wird. Die Redaktion der MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora" hat keine Mühen gescheut, ein paar Rezepte vorzustellen. Deutschsprachige Urlauber können sich davon einiges abgucken.

Griechischer Salat

Griechischer Salat

Sehr einfach zuzubereiten: Tomaten, Feta-Käse, Zwiebeln, grüner Pfeffer und schwarze Oliven, und fertig ist das kulinarische Erlebnis im Sand.

Nudel- oder Reissalat

Nudelsalat.

Die "Ultima-Hora"-Redaktion empfiehlt Makkaroni mit Champignons, getrocknete Tomaten, Räucherlachs, süßer Mais, Thunfisch, grüne Oliven, Krebse und harte Eier.

Gemüse- oder Linsensalat

Gemüsesalat

Kichererbsen, gekochte Kartoffeln, Tomaten, rohe Mohrrüben, gekochte Eier und grüner Pfeffer. Der Linsensalat besteht aus folgenden Ingredienzien: Gekochte Linsen, in Würfel geschnittene Äpfel, Tomaten, ein hartes Ei und Avocado-Scheiben. All dies muss mit Olivenöl und Salz angereichert werden.

Tortilla

Tortilla.

Der spanische Klassiker sollte am Abend vor dem Gang zum Strand mit Kartoffeln angerichtet werden. Wer sich nicht zu sehr anstrengen will, kann vorbereitete Tortillas auch in Mercadona-Supermärkten erstehen.

Bocadillos

Die klassischen spanischen Brötchen, denen auch manch ein Zahn zum Opfer fiel, bestehen aus länglichen Broten, Tomatenscheiben, Thunfisch, Schinken oder/und Käse.