Willkommen, "Vesti Mallorca"!

Verlagsgruppe Serra bringt die erste Inselzeitung auf Russisch heraus

In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.

In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.

In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.In der Nacht gedruckt: Mallorca hat jetzt eine Zeitung in russischer Sprache.

Und noch eine Sprache hat es "zur Zeitung gebracht": "Vesti Mallorca" liegt an den mallorquinischen Kiosken. In der Nacht wurde die Erstausgabe gedruckt. Mit dem russischsprachigen Blatt hat die Verlagsgruppe Serra ihre multilinguale Angebotspalette noch einmal erweitert und bringt ihre Lokalzeitungen jetzt in insgesamt fünf Sprachen auf den Markt (Spanisch, Katalanisch, Englisch, Deutsch und Russisch).

"Vesti" steht für Nachrichten, und damit sollen sowohl die Residenten wie auch Urlauber aus russischsprachigen Ländern künftig alle 14 Tage versorgt werden. Damit bekommt diese ständig wachsende Zielgruppe erstmals eine "eigene Zeitung" auf der Insel, die sie in ihrer Muttersprache über aktuelle Geschehnisse in Gesellschaft, Lifestyle, Kultur, Sport und Freizeit, aber auch über Traditionen und Gepflogenheiten der Mallorquiner informiert. Unter der Leitung von MM-Chefredakteur Bernd Jogalla gibt das Redaktionsteam zudem viele praktische Alltagstipps für den Inselaufenthalt.

Die wirtschaftliche Relevanz russischsprachiger Residenten und Urlauber nimmt weiter zu. 2011 stieg die Zahl russischer Touristen um 40 Prozent. Mit über 80 Hotels im Drei- bis Fünf-Sterne-Bereich arbeiten Touroperators wie "Natalie Tours" bereits eng zusammen. Und begrüßen das bevorstehende Erscheinen von "Vesti Mallorca": "Eine exzellente Initiative für den russischen Tourismus."

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.