Waldbrände halten Feuerwehr in Atem

In Es Capdellà mussten Anwohner ihre Häuser verlassen

Es Capdellà |
Ein Löschflugzeug wirft eine Ladung Flammschutzmittel über den Wäldern bei Son Vida ab.

Ein Löschflugzeug wirft eine Ladung Flammschutzmittel über den Wäldern bei Son Vida ab.

Die Serie der Waldbrände auf Mallorca nimmt kein Ende. Auch am Wochenende hielten mehrere Feuer die Einsatzkräfte in Atem. In Es Capdellà (Calvià) und S'Heretat (Capdepera) mussten Anwohner zeitweise in Sicherheit gebracht werden. Die Feuerwehr geht von Brandstiftung aus. 

Sechs Feuer wurden seit Freitagnachmittag an verschiedenen Stellen der Insel gemeldet. Besonders betroffen waren Es Capdellà (Calvià) und S'Heretat (Capdepera). An beiden Orten mussten Anwohner wegen der nahenden Flammen vorübergehend ihre Häuser verlassen.

Das Feuer in dem Ortsteil von Calvià war am Samstagmittag ausgebrochen, schien am Abend unter Kontrolle, flackerte dann aber am Sonntagmorgen wieder auf. Der Brand in Capdepera wurde am Sonntagmittag festgestellt.

Außerdem meldete das balearische Umweltministerium im Laufe des Wochenendes Feuer in Port d'Andratx, am Sant Salvador in Felanitx, am Coll des Vidrier in Son Servera und in Son Vida, wo es in den vergangenen Woche bereist zweimal gebrannt hatte.

Die Feuerwehr war mit mehreren Löschflugzeugen, Hubschraubern und Bodentruppen im Einsatz. Am Sonntag musste gar Verstärkung vom Festland angefordert werden.

Da mehrere der Feuer nicht weit voneinander und obendrein in geringem zeitlichem Abstand ausbrachen, vermutet die Feuerwehr zumindest in einigen Fällen Brandstiftung als Ursache.

In den vergangenen Wochen hat es auf Mallorca bereits Dutzende Waldbrände gegeben. Die Polizei hat bereits mehrere Personen festgenommen, die unter Verdacht stehen, Brände gelegt zu haben. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.