Nach Sonntagsunwetter: wechselhaft bis sonnig

In Vilafranca fielen bis zu 65 Liter Regen pro Quadratmeter

Nach dem Abpumpen des Wassers aus einer Garage in Bunyola.

Nach dem Abpumpen des Wassers aus einer Garage in Bunyola.

Foto: Foto: Vasil Vasilev
Nach dem Abpumpen des Wassers aus einer Garage in Bunyola. "So hoch stand das Wasser", berichtet ein Anwohner in der Siedlung Pla de Sa Coma bei Bunyola.Der Abendhimmel am Strand von Ciutat Jardí in Palma.

Ein heftiges Gewitter, dessen Donnergrollen in Palma nur zu hören gewesen war, hat im Inselinnern am Sonntag Dörfer wie Bunyola, Algaida, Porreres und Vilafranca unter Wasser gesetzt. In den kommenden Tag bleibt das Wetter wechselhaft bis sonnig.

Vor allem am Dienstag soll der Himmel nach einer Prognose des spanischen Wetteramtes wolkenlos erstrahlen. Der Montag begann bedeckt. Zwischen den grauen und weißen Wolken lugte blauer Himmel hindurch.

Die Höchsttemperaturen halten sich bis zur Wochenmitte bei 18 Grad, danach sinken sie auf 16 Grad. Parallel dazu sinken die Tiefsttemperaturen im Wochenverlauf von 13 auf 11 Grad.

Das Unwetter vom Sonntag ließ allein in Vilafranca in kurzer Zeit 65 Liter pro Quadratmeter niedergehen. bei Porreres bildete das Wasser auf der Landsraße nach Felantix einen See von mehr als 30 Zentimeter Höhe. Vier Autos blieben in den Fluten stehen und mussten von der Feuerwehr herausgezogen werden.

Die Rettungskräfte hatten zudem in Palmanyola und der Wohnsiedlung Pla de Sa Coma (beides bei Bunyola) mehrere überflutete Keller und Garagen auszupumpen. Das Gewitter hatte gegen drei Uhr mit Blitz und Donner über dem Ort eingesetzt und war dann ostwärts gezogen.

In Palma hatten das Wolkenspiel und die untergehende Sonne über dem Meer eine eindrucksvolle Stimmung gezeichnet. (as) 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.