Teilenteignungen wegen Gasleitung

1000 Anwohner aus sieben Gemeinden sind betroffen

Das E-Werk Cas Tresorer auf Mallorca: Von hier führt die Gasleitung nach Manacor.

Das E-Werk Cas Tresorer auf Mallorca: Von hier führt die Gasleitung nach Manacor.

Foto: Foto: UH

Die Liste der fast 1000 Personen und Institutionen, die im Zuge des Baus einer Erdgasleitung von Palma de Mallorca nach Felanitx teilenteignet werden, ist am 27. Juni im Amtsblatt erschienen (www.caib.es/eboibfront). Die Leitung wird von der Inselhauptstadt an der Manacor-Landstraße entlang durch die Gemeinden Algaida, Montuïri, Sant Joan und Vilafranca nach Manacor führen und von dort weiter nach Felanitx.

Die meisten Teilenteignungen sind in Manacor geplant, nämlich 194. Hier formiert sich auch bereits Protest. Die Betroffenen haben die Möglichkeit, Einspruch einzulegen, und können sich bei ihrer Gemeinde informieren. Die Gesamtlänge der Leitung wird knapp 59 Kilometer betragen, ihr Durchmesser etwas mehr als 40 Zentimeter. Die Rohre sollen in einer Tiefe von einem Meter verlaufen.

Widerstand gegen Enteignungen hatte es bereits bei den Bauarbeiten für eine Bahnlinie zwischen Manacor und Artà gegeben, die bis heute nicht fertig gestellt ist. Letzten Endes mussten sich die betroffenen Grundstücksbesitzer – darunter auch zahlreiche deutsche Finca-Eigentümer – allerdings in ihr Schicksal fügen. Die fertig planierte Trasse soll zum Radweg umfunktioniert werden, da derzeit die Mittel für einen Weiterbau fehlen. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.