Botschafter Simon Manley (l.) mit Carmen und Pere A. Serra. | Foto: Jaume Morey

0

Der neue britische Botschafter in Spanien, Simon Manley, hat Mallorca zum ersten Mal einen offiziellen Besuch abgestattet. In Gesprächen betonte er unter anderem, wie wichtig es sei, dass seine in Spanien lebenden Landsleute Spanisch lernen. Das verbessere ihre Lebensqualität, so Manley.

Ähnliche Nachrichten

Simon Manley hat seinen Dienst in Madrid im Oktober angetreten. Vorher war er für das Außenministerium von Großbritannien seit 1990 in verschiedenen Funktionen tätig gewesen. In Palma besuchte der Botschafter unter anderem die Redaktion der englischsprachigen MM-Schwesterzeitung "Majorca Daily Bulletin" und wurde dort von Pere A. Serra, dem Ehrenpräsidenten des Medien-Unternehmens "Grup Serra" begrüßt. Auch Carmen Serra, Präsidentin der Gruppe, nahm an dem Treffen teil.

Der Brite hob hervor, dass die Beziehungen zwischen Spanien und Großbritannien "exzellent" seien und man auch im Kampf gegen den Terrorismus eng zusammenarbeite. Eine andere Zusammenarbeit kann man vielleicht bald auf Mallorca erleben: Zurzeit werde geprüft, ob britische Polizisten in den Sommermonaten Dienst auf der Insel versehen können. Sie würden dann in touristischen Zentren zum Einsatz kommen, die besonders bei den Briten beliebt sind, wie zum Beispiel Magaluf.