Yacht rammt Felsen in Port d'Andratx

Nagelneues 15-Meter-Boot lief mit Wasser voll

|

Die Yacht bekam rasch Schlagseite, konnte aber rechtzeitig in den Hafen geschleppt werden.

Foto: M.A. CA

Im Hafen von Andratx hat eine Yacht einen Felsen gerammt und ist daraufhin zur Hälfte mit Wasser vollgelaufen. Das rasche Eingreifen der Seerettung verhinderte das vollständige Sinken des Bootes. Die fünf Personen an Bord der Yacht retteten sich unverletzt.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag. Das Boot, das nagelneu war, krachte gegen einen Felsen unweit des Leuchtturms – an einer Stelle, die wegen ihrer Untiefen bei Ortskundigen berüchtigt ist. Hier kam es schon mehrmals zu ähnlichen Unfällen.

Die fünf aus Katalonien stammenden Besatzungsmitglieder retteten sich in ein Beiboot. Die Yacht bekam rasch Schlagseite und drohte zu sinken. Der Seerettung gelang es jedoch, das Boot in den Hafen zu schleppen. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.