Einkaufszentrum Ses Fontanelles wird Palma Springs heißen

Unibail-Rodamco stellt Bauherren-Modell vor

|

Das geplante Einkaufszentrum im Feuchtgebiet von Ses Fontanelles an der Playa de Palma wird Palma Springs heißen. Das gaben die Bauherren am Montag auf einer Pressekonferenz mit Vertretern der Balearen-Regierung und der Stadt Palma offiziell bekannt. Der Baubeginn auf Mallorca soll noch dieses Jahr erfolgen.

Palma Springs wird dann im Herbst 2016 eröffnen, sagte Unibail-Rodamco-Projektdirektor Javier Solís. Im Beisein von Balearen-Präsident José Ramón Bauzá und Palmas Oberbürgermeister Mateo Isern wurde das Bauherren-Modell des Einkaufs- und Freizeitzentrums enthüllt und erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der französisch-niederländische Konzern betreibt Shopping-Malls in 16 Staaten.

Die Investition von 225 Millionen Euro umfasst ein zwei Stockwerke hohes Mega-Gebäude mit 70.000 Quadratmeter Nutzfläche, nur 100 Meter vom Strand entfernt. Das Vorhaben wird Platz bieten für mehr als 200 Läden, 35 Restaurants, ein Kinozenter mit zwölf Sälen und rund 2000 Sitzen. Die Tiefgarage von Palma Springs wird 3000 Autostellplätze bereithalten.

Die Bauherren teilten am Montag mit, dass Modefirmen wie Mango und Violeta sowie die Supermarktkette Alcampo dort Niederlassungen eröffnen werden. Schon in den vergangenen Wochen war bekanntgeworden, dass sich das spanische Mode-Imperium Inditex mit Markengeschäften wie Zara, Massimo Dutti, Bershka, Stradivarius, Pull and Bear, Oysho, Zara Home und Lefties in dem Konsumtempel einmieten wird. Das Einkaufszentrum der Superlative wird das größte der Insel sein und 365 Tage im Jahr geöffnet sein.

Die balearischen Politiker würdigten das Investitionsvorhaben als deutlichen Impuls zur Modernisierung der Playa de Palma als Tourimus- und Shopping-Destination. Mit Palma Springs werden mehr als 5000 direkte und indirekte Arbeitsplätze geschaffen, sagte Ministerpräsident Bauzá. Bürgermeister Isern versprach, alle Einnahmen der Stadt durch die Vergabe der Baugenehmigungen und Gebühren werden in den öffentlichen Raum an der Playa de Palma re-investiert.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.