Könnte bald ein neues Gesicht bekommen: Der Paseo Marítimo in Palma.

0

Die Ideen im Rathaus von Palma de Mallorca zur Umgestaltung des öffentlichen Raums sprudeln nur so in diesen Tagen: Nun haben es die Stadtobersten auf den Paseo Marítimo, Palmas erste Meereslinie zwischen dem neuen Kongresspalast (Avenida Gabriel Roca) am östlichen und dem Hafen von Porto Pi am westlichen Stadteingang, abgesehen.

Wie der für Bau und Stadtplanung zuständige Stadtrat Antoni Noguera erklärte, plane man, auf der gesamten Strecke je eine der in beide Richtungen verlaufenden drei Fahrspuren zu schließen. Palmas Stadtstrand Can Pere Antoni soll im Sinne des Naturschutzes erweitert werden, eine größere Dünenlandschaft entstehen.

Ähnliche Nachrichten

Zwischen Santa Catalina und Porto Pi hingegen soll auf dem so frei werdenden Raum ein neuer Stadtboulevard entstehen. Die Planung des Projekts beruhe aber noch auf Studien. Es werde erst umgesetzt, wenn der neue "Generalplan für den Hafen von Palma" stehe. Die Planungen sollen in enger Abstimmung mit der Hafenbehörde erfolgen, so Noguera. (cze)