Gegen das Verbrennen von Gartenabfällen

Andratx, Mallorca |
Wenn Gartenabfälle verbrannt werden, qualmt es.

Wenn Gartenabfälle verbrannt werden, qualmt es.

Foto: Foto: Michels

Das linksgrüne Bündnis Més in Andratx will in der Gemeinderatssitzung eine Verordnung beantragen, um das Verbrennen von Gartenabfällen in den Griff zu bekommen. Die Praxis habe überhand genommen und stelle inzwischen eine ernsthafte Gefahr für die Umwelt und die Gesundheit der Menschen dar.

Gleichzeitig will Més die Anschaffung eines Häckslers beantragen, der den Gärtnern als Alternative zur Verfügung gestellt werden soll. Die lästigen Rauchschwaden, die vor allem in den Herbst- und Wintermonaten durch das Tal von Andratx ziehen, waren auch schon wiederholt Thema in Briefen von MM-Lesern.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

BiancaD. / Vor etwa 1 Jahr

Und wieder qualmt und stinkt es, warum wird das nicht endgültig verboten.Das Umweltministerium verschickt zwar schöbe Info Bildchen wer wo wann in welchem Abstand verbrennen darf, aber es wird doch nicht eingehalten. Seit Wochen, trotz offizieller Erlaubnis ab morgen 16.Oktober wird hier in Son Carrio verbrannt das riesige schwarze Rauschschwaden aufsteigen, als würde eine Ölraffinerie brennen. Ich appeliere wirklich an die Politik , hier muss etwas getan werden, Das ist Gesundheitsgefährdend und muss bestraft werden. EU ??? Gibt es keine einheitlichen Regeln was die Luftvreschmutzung angeht?

Michael / Vor über 2 Jahren

Das ist nur zu begrüßen . Es stinkt nicht nur in Andratx sondern inselweit . Hier in Santanyi sammeln insbesondere die Gartenbetrieb das ganze Jahr den Abfall einschließlich der überflüssigen Plastiktöpfe, Schläuche und Tüten. Es riecht dann oft so übel und stark, dass man Fenster umd Türen verschließen muss um den Qualm und den Geruch aus dem Haus zu halten. Nachts , wenn der Wind sich legt, riecht es dann besonders stark.Die Ortspolizei bleibt untätig, es sei ja nicht verboten, Feuer zu machen. Angeblich müssten die Feuer beaufsichtigt und am Ende gelöscht werden so dass kein Qualm mehr entsteht . Daran hält sich aber niemand obwohl der Grünschnitt im punt verd entsorgt werden kann. Entsprechende Anzeigen werden nicht verfolgt und so schwelt und stinkt es dann regelmäßig über Wochen bis hin zum 1.Mai.

Heinz / Vor über 2 Jahren

Es wird höchste Zeit, daß da was passiert. Bei dieser Trockenheit - hohe Brandgefahr!

Pumuckel / Vor über 2 Jahren

Das sollte Inselweit verboten werden. Im Bereich Capdepera, Arta, Cala Ratjada ist der Rauch und Gestank unerträglich.