Große Mengen illegaler Substanzen konnten in Calvià im Südwesten von Mallorca sichergestellt werden. Das Labor soll zwei Deutschen gehören. | Michels

6

In Calvià im Südwesten von Mallorca hat die Nationalpolizei ein deutsches Ehepaar festgenommen. Die beiden sollen im großen Stil gefährliche Dopingmittel an Amateursportler verkauft haben.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, hatten die beiden Deutschen ein geheimes Labor eingerichtet, in dem sie Nahrungsergänzungsmittel mit zahlreichen Anabolika-Präparaten mischten, die allesamt auf dem spanischen Markt verboten sind.

Aufgeflogen war das Business, da zwei Kunden mit schweren Leberschäden ins Krankenhaus eingewiesen werden mussten. Wie es heißt, stehen die von den Deutschen verwendeten Substanzen auf der Liste gefährlicher Medikamente der spanischen Gesundheitsbehörde, ihr Vertrieb ist daher illegal.

Über das Internet sollen die mutmaßlichen Täter die Präparate in ganz Spanien sowie Deutschland und Großbritannien verkauft haben. Zu ihren Kunden gehörten vor allem Sportler aus dem Bereich des Bodybuilding.

Ähnliche Nachrichten

Bei der Durchsuchung des Labors konnte die Nationalpolizei unter anderem 950 Dosen voller Doping mit 119 verschiedenen Produkten sicherstellen. (somo)