Mann nach Klippensturz mit Hubschrauber gerettet

| | Santanyí, Mallorca |
Die Seerettung konnte den Schwerverletzten nahe der Cala Santanyí im Südosten von Mallorca mit einem Hubschrauber bergen.

Die Seerettung konnte den Schwerverletzten nahe der Cala Santanyí im Südosten von Mallorca mit einem Hubschrauber bergen.

Foto: @BombersdeMca

Dramatischer Einsatz an der Küste von Santanyí: Ein 26-Jähriger musste am Freitag mit einem Hubschrauber einen Mann retten, der von einer Felsklippe gestürzt war. Vermutlich hatte er beim Fotografieren das Gleichgewicht verloren.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, war der Mann auf Felsen zwischen Cala Santanyí und Cala Llombards im Südosten von Mallorca herumgeklettert. Zeugen wollen ihn dabei beobachtet haben, wie er Fotos schoss und plötlzlich 15 Meter in die Tiefe stürzte.

Der Mann kam auf einem Felsen am Meeresufer auf. Zunächst versuchten Kräfte der Seerettung, den Schwerverletzten mit einem Boot zu retten, doch der starke Seegang und die zahlreichen Unterwasserfelsen am Unfallort verhinderten dies. Letztlich kam ein Helicopter zum Einsatz, der den jungen Mann ins Son-Espases-Hospital brachte. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.