Weiterhin Probleme im Drogenviertel Son Banya

| | Palma de Mallorca |
Polzeieinsatze sind in Son Banya selten geworden. Drogen werden dort weiterhin verkauft.

Polzeieinsatze sind in Son Banya selten geworden. Drogen werden dort weiterhin verkauft.

Foto: V. Vasilev

Palmas Problemviertel Son Banya sei außer Kontrolle geraten, schreibt die spanische Tageszeitung Ultima Hora am Mittwoch. Das Blatt bezieht sich auf Quellen aus dem Umfeld der Polizei. Nach dem Sturz der großen Clanchefs, die dort früher das Sagen hatten, habe sich das Gitano-Viertel in der Nähe des Flughafens, gerne auch als Getto bezeichnet, in einen "Ort ohne Recht und Gesetz" verwandelt.

Seit Jahren kämpfen in Son Banya verschiedene Gitano-Clans um die Vorherrschaft. Dabei steht insbesondere der Drogenhandel im Mittelpunkt. Die nachwachsenden Generationen würden keine klaren Hierarchien mehr kennen, was zu ausufernder Gewalt führte, so die Polizei.

In Son Banya soll es nach wie vor bis zu 25 Verkaufspunkte für Drogen geben. Pro Woche, so die Behörden, zähle man 6000 Fahrzeuge, deren Insassen in dem Problemviertel Betäubungsmittel erwerben wollen. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

david / Vor über 2 Jahren

das ist nicht nur in Son Banya, auch in Palma (soledad) calle Rande, da wird Drogen in Grossen still Verkauft, das ist auch Polizei bekannt, aber Sie schauen nur zu. das ist unerträglich.