Plan gegen die Dürre auf Mallorca

Mallorca |
Die Meerwasserentsalzungsanlagen auf Mallorca sollen künftig das ganze Jahr über laufen.

Die Meerwasserentsalzungsanlagen auf Mallorca sollen künftig das ganze Jahr über laufen.

Foto: Michels

Gegen Niederschlagsmangel, wie er in diesem Jahr auf Mallorca und den Nachbarinseln zu verzeichnen war, hat die Balearen-Regierung einen neuen Aktionsplan präsentiert.

Unter anderem gibt es neue Auflagen für Golfplätze. Die einzigen drei Anlagen, die derzeit eine Konzession zur Verwendung von Trinkwasser haben, müssen  in Dürrezeiten künftig mit vorgeklärtem Wasser aus Kläranlagen arbeiten. Die Infrastruktur ist entsprechend umzurüsten, heißt es.

Einschränkungen sind auch für die Landwirtschaft vorgesehen, die derzeit rund 28,5 Prozent der Ressourcen verschlingt. In Zukunft sollen die Bauern ebenfalls verstärkt mit vorgeklärtem Wasser arbeiten. Bestimmte Bewässerungskulturen könnten sogar komplett verboten werden.

Je nach Warnstufe müssen zudem die Besitzer von Pools und Gärten sowie die Straßenreinigung zeitweise auf Trinkwasser verzichten. Alle Gemeinden werden im Übrigen einen eigenen Aktionsplan ausarbeiten. Bisher gibt es ein derartiges lokales Konzept nur in Santanyí.

Um die Ressourcen zu schonen, sollen die Meerwasser-Entsalzungsanlagen das ganze Jahr über laufen und ständig gewartet werden. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mike / Vor über 3 Jahren

Schade. Immer noch keine Einsicht erkennbar zur Einschränkung des Pauschalverbrauchs in Mehrfamilienhäusern.