Archivbild des Son-Espases-Hospitals in Palma de Mallorca. | Redacción Sucesos

Schock im Son-Espases-Krankenhaus in Palma de Mallorca: Eine schwangere Frau hat bei einer Routinekontrolle am vergangenen Mittwoch einen plötzlichen Herztod erlitten. Obwohl der Vorfall vor den Augen der Ärzte geschah, konnte weder sie noch ihr Baby gerettet werden. Jetzt wird in dem Fall ermittelt.

Wie die spanische Tageszeitung Ultima Hora schreibt, war die 25-Jährige im sechsten Monat schwanger aber in gutem körperlichem Zustand, als sie am vergangenen Mittwoch zur Son-Espases-Klinik fuhr. Dort war eine Ultraschall-Kontrolluntersuchung geplant. 

Ähnliche Nachrichten

Die junge Frau war bereits in Behandlung, als sie plötzlich ohnmächtig wurde und ihr Herz aufhörte zu schlagen. Mehrere Ärzte versuchten sie mit Herzdruckmassagen wiederzubeleben doch vergebens. Als sie den Tod von Mutter und Kind bekanntgaben, kam es zu einem Tumult. Die Familienangehörigen der Verstorbenen erlitten einen schweren Schock und wollen nun rechtlich gegen das Krankenhaus vorgehen. (somo)