Brutales Schafsmassaker in Son Ferriol

Palma de Mallorca |
Dem betroffenen Landwirt auf Mallorca bot sich ein schlimmes Bild.

Dem betroffenen Landwirt auf Mallorca bot sich ein schlimmes Bild.

Foto: UH

Grausamer Zwischenfall in einem Außenbezirk von Palma de Mallorca: Bei Son Ferriol wurde eine Schafsherde von Hunden angegriffen.

Acht tote Lämmer und drei tote Mutterschafe sowie sieben Lämmer und 16 Schafe mit teils erheblichen Bisswunden, so die Bilanz der Attacke. Der betroffene Landwirt war am Dienstagmorgen mit der Situation konfrontiert und bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Suche nach den Schuldigen.

Zwar hatten Zeugen am Morgen einen Spaziergänger mit zwei Hunden gesichtet, jedoch ist unklar, ob diese etwas mit dem Angriff zu tun haben. Der Eigentümer der Schafe weist darauf hin, dass seine Weide ordnungsgemäß umzäunt ist. Zu Weihnachten hätten die Schafe verkauft und geschlachtet werden sollen. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Nadine / Vor über 2 Jahren

Was können die Hunde dafür??? Der Mensch hat ja hier wohl versagt und seine Tiere nicht erzogen und ohne Leine laufen lassen. Und auch Ihr "Name" lässt den Schluss zu das Sie nicht mehr alle beisammen haben.

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Solange es in Spanien keine Verordnungen für die Hundehaltung und auch keine Hundesteuer gibt, wird sich nicht viel am Desaster ändern. Und es hilft auch nichts, wenn man den Export der Tiere aus falscher Menschlichkeit u.A. nach DE betreibt. In DE sind die Tierheime eh schon überfüllt und leiden finanzielle Not.

Köterkremator / Vor über 2 Jahren

Knallt die Bestien ab!