Regenfluten auf Mallorca richten Schäden an

| | Mallorca |

Wassermassen überfluten die Landstraße Campos-Porreres. Video: ultimahora.es

Der lange ersehnte Regen hat auf Mallorca die Insel regelrecht unter Wasser gesetzt und Schäden angerichtet. Stellenweise regnete es in 24 Stunden doppelt soviel wie sonst im ganzen Dezember. Straßen wurden überflutet, Ortschaften abgeschnitten, in Palma fiel der Strom und in vielen Schulen der Unterricht aus.

Schrecksekunden auch in der Luft: Wie die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora online berichtet, wurde ein Flugzeug auf dem Flug von Barcelona nach Ibiza an der Flügelspitze von einem Blitz getroffen. Der Pilot war zuvor über dem Flughafen der Inselhauptstadt gekreist, um einen geeigneten Moment abzuwarten, da Windböen die Landung verzögerten. Der Blitzschlag löste an Bord der Ryanair-Maschine bei den Passagieren Ängste aus, der Pilot setzte daraufhin sofort zur Landung an.

Nach einem bereits teilweise verregneten Wochenende erwachten Palma und ganz Mallorca am Montagmorgen bei heftigen Regenschauern und einzelnen Blitzen. Die Straßen verwandelten sich auf der Fahrt zur Arbeit mitunter in Bäche, an den Verkehrskreiseln stauten sich riesige Pfützen. Auch an den Zufahrtsstraßen nach Palma bildeten sich lange Autoschlangen. Fährverbindungen zwischen Mallorca und Ibiza sowie Menorca wurden zeitweise eingestellt.

Zu 60 Einsätzen musste die Feuerwehr zwischen Sonntag und Montag auf der Insel ausrücken, unter anderem auf der Straße nach Portocolom ein Baum auf die Fahrbahn gefallen. Allein im Stadtgebiet von Palma ereigneten sich sechs Unfälle. Die Kreisverkehre bei Vileta und dem Industriegebiet Can Valero stehen unter Wasser. Ebenfalls ist die Unterführung bei Krankenhaus Son Espases nicht befahrbar. Auch der Carrer Sant Magí in Santa-Catalina-Viertel steht unter Wasser. An der Kreuzung Paseo Marítimo und Avenida Argentina fielen die Ampel aus. Ebenfalls kommt es zu Verzögerungen auf der Vía de Cintura sowie den Zufahrtsstraße nach Palma.

Die Landstraße zwischen Porreres und Campos ist stellenweise gesperrt. Hier waren mehrere Autos in den Fluten  liegen geblieben. Auf der Carretera Manacor blockiert auf Höhe des Restaurants Binicomprat ein Lastwagen nach einem Unfall die Fahrbahn.

Auf Mallorca wurde die Feuerwehr zu 105 Einsätzen gerufen. Sie musste vollgelaufene Keller, Tiefgaragen und Unterführungen auspumpen und umgeworfene Bäume von der Fahrbahn räumen. In Palma kam es zu einem Stromausfall, von dem rund 800 Haushalte betroffen waren. Die Wassermassen traten im Flussbett des Torrent Gros über die Ufer, in Palmas Stadtteil Son Armadans stürzte eine Mauer ein.

Das balearische Bildungsministerium sagte in zahlreichen Ortschaften wie Campos, Algaida, Porreres, Ses Salines, Llucmajor, Andratx, Estellencs, Puigpunyent, Esporles, Valldemossa, Deià, Sóller, Fornalutx, Escorca, Pollença, Mancor de la Vall und Selva den Schulunterricht ab. Auch am Dienstag werden viele Schülerinnen und Schüler frei haben.

Das balearische Wetteramt Aemet hat für Montag wegen der Niederschläge die zweithöchste Warnstufe Orange herausgegeben. Besonders über Palma, Llucmajor, Algaida, Campos und Colònia de Sant Jordi tobt sich das Unwetter aus. Die Warnstufe wird am Dienstag auf Gelb herabgestuft und gilt dann nur noch für das Tramuntana-Gebirge. Weiter wird vor starken Windböen und hohen Wellen an den Felsküsten und Stränden gewarnt.

In Palma gingen innerhalb von 24 Stunden 104 Liter Wasser pro Quadratmeter nieder, in Algaida waren es gar 111 Liter, in Campos 109 und in Portocolom 106 Liter. "Das war stellenweise doppelt soviel, wie es normalerweise im Dezember regnet", sagt María José Guerrero vom spanischen Wetteramt Aemet.

Die Regenschauer sollen in den kommenden Tagen anhalten und örtlich von Gewittern begleitet sein. Für Montag und Dienstag ist mit Windböen von bis zu 80 Stundenkilometern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen sinken von Montag 16 Grad auf 15 Grad am Dienstag und noch weiter am Mittwoch. Die Nachtwerte liegen bei 10 Grad. 

Der Regen ist derzeit ein wahrer Segen für Mallorca. Er frischt die ausgelaugten Grundwasservorkommen auf. (as/cls)

(Aktualisiert um 17 Uhr. Neu: Schäden, Strom- und Schulausfall. Blitz trifft Flugzeug)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Maria / Vor über 4 Jahren

Das Wetter sorgt endlich für Ruhe und Sauberkeit an der Playa de Palma. Touris und ihr Dreck wie weggespült. Sogar Arenal wirkt wie ein Mausoleum. Herrlich! Ich empfehle Spazieränge!