Unmut bei den Fahrgästen der Überlandbusse auf Mallorca. | Pilar Pellicer

2

Neue Protestankündigung im Transportwesen: Zahlreiche Nutzer der öffentlichen Überlandbusse auf Mallorca wollen die rot-gelben Fahrzeuge meiden und so ihren Unmut über den angeblich mangelhalften Service zum Ausdruck bringen.

"Wir wollen eine Verbesserung des öffentlichen Transportwesens auf der Insel erreichen, denn es gibt sehr viele Defizite", so Marc Crespí vom Nutzer-Forum gegenüber der spanischen Tageszeitung Ultima Hora. Neben ständigen Verspätungen einiger Linien kritisiert er das Alter vieler Fahrzeuge, die häufig beschädigt seien. Er fordert mehr Standards wie Sicherheitsgurte für alle Passagiere.

Wann der Boykott beginnen soll ist noch unklar. Derzeit versuchen die Organisatoren, Fahrgemeinschaften für die Nutzer zu organisieren. Zudem sollen auch die Fahrgäste der öffentlichen Züge in den "Streik" eingebunden werden. (somo)

Ähnliche Nachrichten