Forscher finden neue Fischart vor Mallorca

| | Mallorca |
Die neu entdeckte Grundeln-Art wird drei Zentimeter lang

Die neu entdeckte Grundeln-Art wird drei Zentimeter lang.

Foto: IOS

Ein Forscherteam hat vor Mallorca eine bisher unbekannte Fischart entdeckt. Die Wissenschaftler von den Balearen, aus Deutschland und Kroatien benannten ihren drei Zentimeter großen Fund "Buenia massutii". Das teilte das Ozeanographische Institut der Balearen (IEO) in einer Pressemitteilung mit. Es handelt sich bei dem Tier um eine Unterart der Grundeln.

Die Forscher untersuchten die Auswirkungen der Fischerei mit Schleppnetzen auf den Meeresboden und die Lebewesen. Dabei stießen sie auf den Fisch. 40 Exemplare, die im Kanal von Menorca sowie südlich vor Mallorca in Netz gegangen waren, analysierten die Wissenschaftler.

Die jetzt entdeckten Grundeln leben in 50 bis 70 Meter Tiefe bevorzugt im groben Sandboden, der von Rotalgen bedeckt ist. Die Artenbezeichnung lehnt sich an den Wissenschaftler Enric Massutí an, der das IEO in Palma leitet. Beteiligt waren auch Wissenschaftler der Zoologischen Staatssammlung München. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor über 2 Jahren

Könnte sich wie anderswo auch schon festgestellt um Zuwanderung handeln. Der Seeverkehr bringt Trittbrettfahrer mit, die sogar schon einheimische Arten bis hinauf in den Flüssen verdrängt haben. Folgen der Globalisierung eben.