Der Strand S'Illot verfügt nur über einen kleinen Parkplatz. | Julián Aguirre

0

Die Gemeinde Alcúdia begrenzt die Zufahrt zur Halbinsel La Victòria im Norden von Mallorca. Ab sofort dürfen nur noch Busse mit maximal 34 Sitzplätze dort Station machen. Wie die mallorquinische Tageszeitung Ultima Hora berichtet, will die Kommune damit die Besucherzahlen auf der öffentlichen Finca deckeln.

Gerade der Picknickbereich sowie der Kiesstrand S'Illot seien einem großen Besucherandrang ausgesetzt, betonte Bürgermeister Toni Mir.

Ähnliche Nachrichten

Doch noch eine weitere Umstellung kommt auf die Gemeinde zu: So dürfen künftig keine Fahrzeuge mehr in der Altstadt (innerhalb der Stadtmauern) von Alcúdia parken. Das Verbot betrifft sowohl Urlauber als auch Anwohner. "Wir Alcudiencs müssen unser historisches Zentrum wertschätzen", betonte Mir, "wenn die Zahl der geparkten Autos nicht eingeschränkt wird, kommt es zu einem Desaster." Die Höchstgeschwindigkeit im Stadtkern beträgt 20 Kilometer pro Stunde. (cls)