PALMA - ACUMULACION DE BASURA JUNTO A LOS CONTENEDORES EN LA BARRIADA DE SANTA CATALINA. | ARCHIVO

4

Der neue Bürgermeister von Palma, Antoni Noguera (Més), hat die Einwohner via Facebook um Entschuldigung dafür gebeten, dass die Stadt so schmutzig sei. Gleichzeitig verspricht er, dass sich die Situation im Laufe des Jahres bessern werde.

Seit Monaten mehren sich die Klagen, dass Palma kein gutes Bild abgebe. Vor allem um die Müllcontainer sieht man immer wieder lose herumliegenden Abfall. "Wir müssen Selbstkritik üben und die Bürger um Verzeihung bitten", schreibt Antoni Noguera auf seiner Facebook-Seite.

In Sachen Sauberkeit seien ihm in jüngster Zeit viele Klagen zu Ohren gekommen. Der Sommer sei in dieser Angelegenheit zwar immer schwierig – mehr Menschen würden eben auch mehr Abfall produzieren –, diese Tatsache befreie die Verwaltung jedoch nicht von ihrer Aufgabe, die Stadt sauber zu halten.

Man arbeite daran, das negative Erscheinungsbild zu bessern. Die Stadtwerke Emaya würden insgesamt 20 Millionen Euro in neue Container und neue Müll- und Reinigungsfahrzeuge investieren. Noch vor Jahresende werde man alle Maschinen zur Verfügung haben, die eine moderne und europäische Stadt benötige. Der Alkalde verspricht "substanzielle Verbesserungen, die positive Auswirkungen auf den Stadt haben werden".