TV-Tipp: Auswanderer im Kartoffelhaus

| | Mallorca |
410

V.l.: Die beiden Kultauswanderer Kathrin und Thommy Mermi-Schmelz landen nach Stationen in Brasilien und Österreich jetzt auf Mallorca und wollen auf der Insel das Ehepaar Schmitz für eine Saison im Patata-Haus tatkräftig unterstützen.

Foto: Mermi-Schmelz, Mallorca

Mallorca und einige andere andere Regionen in Spanien sind so etwas wie die Lieblingsdestinationen der Doku-Soap "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" auf Vox. Am Montag, 28. August, können die Fans ab 20.15 Uhr wieder bekannte Gesichter sehen. Die einen sind neu auf Mallorca, die anderen haben Andalusien schon hinter sich gelassen.

Familie Mermi-Schmelz (Mallorca) und Familie Bauer (Bonaire, Taucherinsel, die zu den Antillen in der Karibik gehört) wollen noch einmal ganz von vorne beginnen. Beide Familien wandern wie gesagt nicht zum ersten Mal aus und scheinen nicht zur Ruhe zu kommen.

Die beiden Kult-Auswanderer Kathrin und Thommy Mermi-Schmelz landen nach Stationen in Brasilien und Österreich jetzt auf Mallorca und wollen in Peguera Katharina und Thorsten Schmidt für eine Saison im Kartoffelhaus Patatas tatkräftig unterstützen. René, Andrea und Jana Bauer träumen dagegen von einem Neuanfang auf Bonaire. Bei ihrer ersten Auswanderung nach Spanien (die Familie hatte eine deutsche Bäckerei in Torre del Mar an der Costa del Sol eröffnet) mussten sie leider viel Negatives erfahren und das wollen sie jetzt hinter sich lassen. Die Bauers möchten ein Tourenunternehmen von zwei deutschen Auswanderern übernehmen. Kann das gut gehen?

Für alle Beteiligten ein Weg in ein neues Leben. Aber werden sich die Träume der Familien erfüllen? Ist Mallorca für die Mermis der Ort, an dem sie länger als sechs Monate bleiben wollen? Finden die Bauers auf der Karibikinsel endlich ihr Glück und können die schlechten Erfahrungen aus Spanien hinter sich lassen?

Mallorca-Deutsche, die in Peguera und Umgebung wohnen, haben natürlich den Vorteil, dass sie wissen, wie es den Kult-Auswanderern Kathrin und Thomy heute geht ...

(aus MM33/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.