Hund in Andratx wollte sich nicht segnen lassen

| Andratx, Mallorca | | Kommentieren
Polizeichef Molina und der schreckhafte Dalmatiner.

Polizeichef Molina und der schreckhafte Dalmatiner.

Foto: Michels

Der Polizeichef von Andratx ist für Mensch und Tier zuständig. Der oberste Ordnungshüter der Gemeinde im Südwesten von Mallorca fing am Wochenende einen Dalmatiner wieder ein, der sich vor dem Feuerwerk anlässlich der Tiersegnungen erschrocken hatte.

Der Vierbeiner war während der Feierlichkeiten zu Sant Antoni ausgerissen und ziellos durch den Ort gelaufen. Die Teilnehmer der Feier nahmen keine Notiz von dem Hund. Doch bereits nach wenigen Minuten nahm der beherzte Polizist den Dalmatiner an die Leine.

Die sogenannten "Beneïdes" haben auf Mallorca lange Tradition. Der Heilige Antonius gilt als Schutzpatron der Tiere. Hund, Katze, Maus, aber auch Pferde und ganze Schafherden werden in die Dorfzentren gebracht, damit ein Geistlicher zusammen mit einem Abbild des Heiligen Antonius sie segnet. (cls)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.