Gammelfleisch auf Mallorca sichergestellt

Marratxí, Mallorca |
Das Kühlhaus in dem Fleischgroßhandel wurde von der Polizei versiegelt.

Das Kühlhaus in dem Fleischgroßhandel wurde von der Polizei versiegelt.

Foto: Nationalpolizei

Die Polizei auf Mallorca hat am Mittwoch den Besitzer einer Fleischwarenfabrik und zwei seiner Angestellten festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, "Gammelfleisch" in Umlauf bringen zu wollen. Die entsprechende Ladung abgelaufener Fleischwaren – etwa 50 Tonnen – war in Marratxí entdeckt worden.

Aus einer Pressemitteilung der Ermittlungsbehörden geht hervor, dass Teile der Lebensmittel schon seit drei Jahren abgelaufen waren. Die Beteiligten fälschten offenbar Etiketten, tauten die gefrorene Ware auf und mischten bisweilen Hackfleisch mit Schweineblut und Eingeweiden, um dessen Gewicht zu erhöhen.

Besonders eklig: Offenbar wollten die Betreiber des Unternehmens diese Waren in der Folge an Hotels, Restaurants und Schulzentren verteilen. Die Polizei wirft ihnen Gefährdung der Gesundheit von Verbrauchern, Urkundenfälschung sowie Verstöße gegen das Arbeits- und Sozialversicherungsrecht vor. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

wolfgang / Vor etwa 1 Jahr

wäre schön wenn in der hochsaision mal vitrinen mit fleisch und fisch kontrolliert werden,,,es ist absolut ekelhaft wie lange die frischfleisch und fisch in praller sonne über wochen liegen,,,fisch eingefallen,,augen schon tief im schädel,,,und wenn es ganz übel wird wird der kopf einfach abgeschnitten,,,paellea die grün ist weil sie tagelang in der kupferpfanne liegen,,,seit 21 jahre kommen wir immer für 4 wochen auf die insel,,,,wir trauen keinem gastronom mehr,,,die qualität hat so stark abgenommen wie das nivau der gäste,,,,eine pflanze die welk ist,,,braucht auch kein wasser mehr,,egal wie schön sie einmal war,,

tina / Vor etwa 1 Jahr

@Thomas Genau das wollte ich gerade schreiben! In Deutschland nennt man das Döner und de Leute (fr)essen das Tonnenweise.

Thomas / Vor etwa 1 Jahr

Hätten sie´s [u]gleich[/u] für Döner-Spieße verwendet, wäre das alles kein Problem gewesen...

mallorca - fan / Vor etwa 1 Jahr

Orangen klauen kostet ein Jahr Knast.

Das müsste dann ja für "lebenslänglich" reichen !!!