1

Nach einem feuchtkalten, an Hannoversche Herbsttage erinnernden Montag mit nur 16 Grad und erstem Schnee in der Serra de Tramuntana bleibt es auf Mallorca zwar regnerisch, aber es soll immerhin wieder die 20-Grad-Marke gerissen werden. Und nachts steigen die Werte von lausig unangenehmen 9 auf 12 Grad. Laut dem Wetterdienst Aemet bleibt die Warnstufe Gelb wegen des weiterhin starken Windes und des damit einhergehenden hohen Wellengangs bis mindestens Mittwoch bestehen.

Am Sonntag regnete es auf Mallorca überall, wenn auch in unterschiedlichen Mengen. Während in der Serra d'Alfàbia 57,6 und in Escorca 48,6 Liter auf den Quadratmeter fielen, waren es in Porreres "nur" 10,3 und in Sineu 12,2 Liter. Polizei und Feuerwehren mussten mehr als einhundertmal ausrücken.

Wiewohl das Wetter unbeständig bleiben soll, lässt sich bis zur Wochenmitte anders als am Wochenende immer mal wieder die Sonne blicken.