Schafsmassaker durch ausgerissenen Wolfshund

| | Estellencs, Mallorca |
Iberischer Wolfshund auf Mallorca.

Iberischer Wolfshund auf Mallorca.

Foto: MM-Archiv

Der Alpharüde des kürzlich von einer Finca auf Mallorca ausgerissenen Wolfshunderudels hat bei Estellencs nun ein Schafsmassaker angerichtet. Mehrere Tiere wurden getötet.

Der Hund ist der letzte aus einer sechsköpfigen Gruppe, der sich noch in Freiheit befindet. Die fünf anderen konnten eingefangen werden oder sind teilweise auch freiwillig zu ihrem Besitzer bei Puigpunyent zurückgekehrt. Vergangene Woche hatten die Wolfshunde zwei Ponys auf dem Gelände des Tierparks Reserva Galatzó getötet. Offenbar überquerten sie dann das Tramuntana-Gebirge und kamen nach Estellencs.

Die Rede war von einer Gefahr in erster Linie für Tiere. Allerdings hatte die Gemeinde Estellencs per Facebook auch die Bevölkerung dazu aufgefordert, nicht unnötig das Haus zu verlassen und größte Vorsicht zu walten lassen, falls man einem der Wolfshunde begegnen sollte.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hornet / Vor 4 Monaten

Auf einen Inselchen von nur 50x70 Km , aber mit 1..2 Millionen Bewohnern haben dieses Fiecher ebenso wenig Daseinsberechtigung wie Bären oder Tiger .

Hornet / Vor 5 Monaten

Nun - bei einem 44er Treffer hätte man sich immerhin das Zerlegen gespart . Das Säubern der Szene besorgen dann vierbeinige Waldbewohner über Nacht .

Metti / Vor 5 Monaten

Hornet/ Springfield: wie seit ihr den drauf. Also wenn ihr schon die Flinten rausholt, dann doch so, das der Wolfshund ne Chance hat: Ne 44ger mit abgefeilten Patronen. So steht ihr dem dann Aug in Aug. Wenn ihr trefft, gibs zwar ne mordsmässige Sauerei. Aber nen Gewehr mit Zielfernrohr ist doch feige...

hornet / Vor 5 Monaten

OK - Springfield - man nehme 30-06 . Du hast mich überzeugt , und : das Bessere ist der Feind des Guten !

Springfield / Vor 5 Monaten

@Hornet:22er Hornet wäre ja schon wieder Tierquälerei...-ich plädiere auf 30-06!

Metti / Vor 5 Monaten

MM...wenn ihr die Kommentare teils löscht, werden andere Kommentare aus den Sinn gerissen. Ne Alternative wäre Komentare zu editieren, teils schwärzen.

MM-Team / Vor 5 Monaten

MM hat hier Kommentare unsichtbar gestellt.

Metti / Vor 5 Monaten

bin zwar kein Fan von Marcos Komentaren, da sie teils sehr gegen die Mallorquiner geht, aber in dem Fall kann ich nur zustimmen. Dazu wäre noch die erweiterte Frage: wer ist die größte Bestie: das Tier, welches aus Instinkt tötet...oder der Mensch? Dein Nutzername "Köterkremator" sagt alles aus..

Tina / Vor 5 Monaten

Typisch aufbauschen 1. Steht noch gar nicht fest ob der Hund das war. 2.Ist er gesichtet worden und verletzt. 3.An die Hater,habt ihr Menschen nicht schon genug angerichtet und getoetet???

Hornet / Vor 5 Monaten

Die Lösung lautet : 22er Hornet